Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Recklinghausen - Allgemeine und berufliche Bildung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020062909094218169 / 301580-2020
Veröffentlicht :
29.06.2020
Angebotsabgabe bis :
28.07.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
80000000 - Allgemeine und berufliche Bildung
80522000 - Schulungsseminare
DE-Recklinghausen: Allgemeine und berufliche Bildung

2020/S 123/2020 301580

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreis Recklinghausen, Der Landrat
Postanschrift: Kurt-Schumacher-Allee 1
Ort: Recklinghausen
NUTS-Code: DEA36 Recklinghausen
Postleitzahl: 45657
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle@kreis-re.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.kreis-re.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYD3Y2US
/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYD3Y2US
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) kooperativ,
§ 16 Abs. 1 SGB II i. V. m. §§ 76 ff. SGB III
Referenznummer der Bekanntmachung: (ZV)19-21-80-220/20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
80000000 Allgemeine und berufliche Bildung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung von Berufsausbildungen in
außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE). Im kooperativen Modell werden
die Ausbildungsinhalte unter Einbeziehung von Kooperationsbetrieben
vermittelt, welche die Eignung nach §§ 27 ff. BBiG / §§ 21 ff. HwO
besitzen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

BaE Stadt Recklinghausen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80522000 Schulungsseminare
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA36 Recklinghausen
Hauptort der Ausführung:

Stadt Recklinghausen

45657 Recklinghausen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung von Berufsausbildungen in
außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) nach § 16 Abs. 1 SGB II i. V. m.
§§ 76 ff. SGB III und §§ 4, 5 Abs. 2 ff Berufsbildungsgesetz (BBiG)/§§
25, 26 Abs. 2 ff Handwerksordnung (HwO) allgemeine Berufsausbildung
einschließlich Stufenausbildung und §§ 64 ff BBiG/§§ 42 Buchst. k-m
HwO.

BaE nach §§ 76 ff. SGB III zielen darauf ab, Auszubildenden, die
aufgrund einer Lernbeeinträchtigung oder sozialer Benachteiligungen
besonderer Hilfen bedürfen, durch Berufsausbildung in einer
außerbetrieblichen Einrichtung die Aufnahme, Fortsetzung sowie den
erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen. Es sind
alle Möglichkeiten wahrzunehmen, um den Übergang des Auszubildenden auf
einen betrieblichen Ausbildungsplatz zu fördern.

Im kooperativen Modell werden die Ausbildungsinhalte unter Einbeziehung
von Kooperationsbetrieben vermittelt, welche die Eignung nach §§ 27 ff
BBiG/§§ 21 ff HwO besitzen.

Der Auftragnehmer ist neben der Gewinnung der Kooperationsbetriebe für
die möglichst frühzeitige Vermittlung in betriebliche Ausbildung
vorzugsweise in den Kooperationsbetrieb-, sowie für die Koordinierung
der Ausbildung mit allen beteiligten Stellen insbesondere auch mit
der Berufsschule verantwortlich und unterstützt diese in ihrer
Aufgabenwahrnehmung insbesondere durch fachtheoretische Unterweisung
sowie sozialpädagogische Begleitung. Die fachpraktische Unterweisung in
den betrieblichen Ausbildungsphasen wird ausschließlich durch den
Kooperationsbetrieb durchgeführt. Der Auftragnehmer sowie die
Kooperationsbetriebe haben die aktuell gültigen
Ausbildungsordnungen/Ausbildungsregelungen der einzelnen
Berufsausbildungen anzuwenden.

Die Berufsfelder, die geforderten Maßnahmestandorte und die Anzahl der
Ausbildungsplätze sind dem Los- und Preisblatt zu entnehmen. Im
Hinblick auf die Anzahl der Ausbildungsplätze beachten Sie bitte die
Vergütungsregelung in § 25 des Vertrages.

Weitere Informationen sind der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Auftragsbezogene Zusammenarbeit /
Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Regionaler Ausbildungs- und Arbeitsmarkt /
Gewichtung: 3,5
Qualitätskriterium - Name: Eingliederungsstrategie und -chancen /
Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Akquise / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Durchführung der Maßnahme / Gewichtung: 14
Qualitätskriterium - Name: Unterrichtsstunde Stütz- und
Förderunterricht / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Abbrüche / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Umsetzung der Maßnahmekonzeption ab
Maßnahmebeginn / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Individuelle Förderplanung / Gewichtung:
10,5
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 31/08/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zeit- und Teilnehmeroptionen
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

BaE Stadt Datteln
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80522000 Schulungsseminare
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA36 Recklinghausen
Hauptort der Ausführung:

Stadt Datteln

45711 Datteln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung von Berufsausbildungen in
außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) nach § 16 Abs. 1 SGB II i. V. m.
§§ 76 ff. SGB III und §§ 4, 5 Abs. 2 ff Berufsbildungsgesetz (BBiG)/§§
25, 26 Abs. 2 ff Handwerksordnung (HwO) allgemeine Berufsausbildung
einschließlich Stufenausbildung und §§ 64 ff BBiG/§§ 42 Buchst. k-m
HwO.

BaE nach §§ 76 ff. SGB III zielen darauf ab, Auszubildenden, die
aufgrund einer Lernbeeinträchtigung oder sozialer Benachteiligungen
besonderer Hilfen bedürfen, durch Berufsausbildung in einer
außerbetrieblichen Einrichtung die Aufnahme, Fortsetzung sowie den
erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen. Es sind
alle Möglichkeiten wahrzunehmen, um den Übergang des Auszubildenden auf
einen betrieblichen Ausbildungsplatz zu fördern.

Im kooperativen Modell werden die Ausbildungsinhalte unter Einbeziehung
von Kooperationsbetrieben vermittelt, welche die Eignung nach §§ 27 ff
BBiG/§§ 21 ff HwO besitzen.

Der Auftragnehmer ist neben der Gewinnung der Kooperationsbetriebe für
die möglichst frühzeitige Vermittlung in betriebliche Ausbildung
vorzugsweise in den Kooperationsbetrieb-, sowie für die Koordinierung
der Ausbildung mit allen beteiligten Stellen insbesondere auch mit
der Berufsschule verantwortlich und unterstützt diese in ihrer
Aufgabenwahrnehmung insbesondere durch fachtheoretische Unterweisung
sowie sozialpädagogische Begleitung. Die fachpraktische Unterweisung in
den betrieblichen Ausbildungsphasen wird ausschließlich durch den
Kooperationsbetrieb durchgeführt. Der Auftragnehmer sowie die
Kooperationsbetriebe haben die aktuell gültigen
Ausbildungsordnungen/Ausbildungsregelungen der einzelnen
Berufsausbildungen anzuwenden.

Die Berufsfelder, die geforderten Maßnahmestandorte und die Anzahl der
Ausbildungsplätze sind dem Los- und Preisblatt zu entnehmen. Im
Hinblick auf die Anzahl der Ausbildungsplätze beachten Sie bitte die
Vergütungsregelung in § 25 des Vertrages.

Weitere Informationen sind der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Auftragsbezogene Zusammenarbeit /
Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Regionaler Ausbildungs- und Arbeitsmarkt /
Gewichtung: 3,5
Qualitätskriterium - Name: Eingliederungsstrategie und -chancen /
Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Akquise / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Durchführung der Maßnahme / Gewichtung: 14
Qualitätskriterium - Name: Unterrichtsstunde Stütz- und
Förderunterricht / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Abbrüche / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Umsetzung der Maßnahmekonzeption ab
Maßnahmebeginn / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Individuelle Förderplanung / Gewichtung:
10,5
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 31/08/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zeit- und Teilnehmeroptionen
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

BaE Stadt Marl
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80522000 Schulungsseminare
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA36 Recklinghausen
Hauptort der Ausführung:

Stadt Marl

45768 Marl
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung von Berufsausbildungen in
außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) nach § 16 Abs. 1 SGB II i. V. m.
§§ 76 ff. SGB III und §§ 4, 5 Abs. 2 ff Berufsbildungsgesetz (BBiG)/§§
25, 26 Abs. 2 ff Handwerksordnung (HwO) allgemeine Berufsausbildung
einschließlich Stufenausbildung und §§ 64 ff BBiG/§§ 42 Buchst. k-m
HwO.

BaE nach §§ 76 ff. SGB III zielen darauf ab, Auszubildenden, die
aufgrund einer Lernbeeinträchtigung oder sozialer Benachteiligungen
besonderer Hilfen bedürfen, durch Berufsausbildung in einer
außerbetrieblichen Einrichtung die Aufnahme, Fortsetzung sowie den
erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen. Es sind
alle Möglichkeiten wahrzunehmen, um den Übergang des Auszubildenden auf
einen betrieblichen Ausbildungsplatz zu fördern.

Im kooperativen Modell werden die Ausbildungsinhalte unter Einbeziehung
von Kooperationsbetrieben vermittelt, welche die Eignung nach §§ 27 ff
BBiG/§§ 21 ff HwO besitzen.

Der Auftragnehmer ist neben der Gewinnung der Kooperationsbetriebe für
die möglichst frühzeitige Vermittlung in betriebliche Ausbildung
vorzugsweise in den Kooperationsbetrieb-, sowie für die Koordinierung
der Ausbildung mit allen beteiligten Stellen insbesondere auch mit
der Berufsschule verantwortlich und unterstützt diese in ihrer
Aufgabenwahrnehmung insbesondere durch fachtheoretische Unterweisung
sowie sozialpädagogische Begleitung. Die fachpraktische Unterweisung in
den betrieblichen Ausbildungsphasen wird ausschließlich durch den
Kooperationsbetrieb durchgeführt. Der Auftragnehmer sowie die
Kooperationsbetriebe haben die aktuell gültigen
Ausbildungsordnungen/Ausbildungsregelungen der einzelnen
Berufsausbildungen anzuwenden.

Die Berufsfelder, die geforderten Maßnahmestandorte und die Anzahl der
Ausbildungsplätze sind dem Los- und Preisblatt zu entnehmen. Im
Hinblick auf die Anzahl der Ausbildungsplätze beachten Sie bitte die
Vergütungsregelung in § 25 des Vertrages.

Weitere Informationen sind der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Auftragsbezogene Zusammenarbeit /
Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Regionaler Ausbildungs- und Arbeitsmarkt /
Gewichtung: 3,5
Qualitätskriterium - Name: Eingliederungsstrategie und -chancen /
Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Akquise / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Durchführung der Maßnahme / Gewichtung: 14
Qualitätskriterium - Name: Unterrichtsstunde Stütz- und
Förderunterricht / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Abbrüche / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Umsetzung der Maßnahmekonzeption ab
Maßnahmebeginn / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Individuelle Förderplanung / Gewichtung:
10,5
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 31/08/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zeit- und Teilnehmeroptionen
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung, dass kein Ausschlussgrund nach § 123 oder § 124 GWB
vorliegt. Der Bieter gibt die Erklärung durch Einreichung des Formulars
"Eigenerklärung Ausschlussgründe, Formblatt 521" ab, das den
Vergabeunterlagen beigefügt ist. Bei Bietergemeinschaften ist das
Formular für jedes Bietergemeinschaftsmitglied vorzulegen. Dazu ist auf
Seite 1 der eingereichten Formulare der Name des
Bietergemeinschaftsmitglieds aufzubringen, für das die Erklärung
abgegeben wird.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung mit Angabe der Gesamtumsätze der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre, möglichst durch Jahresabschluss und
Prüfberichte belegt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss mindestens eine Referenz über ein mit dem
Auftragsgegenstand vergleichbares Projekt nachweisen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestens eine Referenz, durch die der Bieter seine konkreten
Erfahrungen mit der Zielgruppe, passgenauen Teilnehmerangeboten im
Rahmen des Referenzprojekts sowie mehrjährige Expertise bei der
Umsetzung von Maßnahmen im Gesundheitsbereich nachweisen kann.

Bei Bietergemeinschaften genügt es, dass eines der
Bietergemeinschaftsmitglieder die erforderliche Leistungsfähigkeit
nachweist oder die Bietergemeinschaft die Erfahrung gemeinschaftlich
nachweist.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Bieter muss über eine Trägerzulassung gem. §§ 176 Abs. 1 und 178
SGB III verfügen. Bei Bietergemeinschaften gilt dies für alle
Mitglieder der Bietergemeinschaft.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/07/2020
Ortszeit: 09:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/08/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/07/2020
Ortszeit: 09:30
Ort:

Kreis Recklinghausen

Kurt-Schumacher-Allee 1

45657 Recklinghausen
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Nur Vertreter des Auftraggebers

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Angebot ist ausschließlich elektronisch über die elektronische
Vergabe-Plattform [10]www.vergabe.metropoleruhr.de einzureichen.

Alle weiteren Informationen und Unterlagen in diesem Verfahren erhalten
die Bieter ausschließlich über die Vergabeplattform. Auf der
Vergabeplattform stehen den Bietern sämtliche Informationen und
Formblätter zur Verfügung, die sie für die Einreichung eines Angebots
benötigen. Das Angebot ist unter Berücksichtigung dieser Informationen
und unter Verwendung der bereitgestellten Formblätter einzureichen.

Der Bieter/Die Bietergemeinschaft, der/die (zumindest teilweise) nicht
selbst über die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle oder
technische und berufliche Leistungsfähigkeit für die Vertragsausführung
verfügt, kann hinsichtlich der ihm/ihr fehlenden Leistungsfähigkeit auf
die Fähigkeiten/Ressourcen von Drittunternehmen (z. B. eines
konzernverbundenem Unternehmen oder eines Subunternehmers)
zurückgreifen (sog. Eignungsleihe). In diesem Fall muss er durch
Vorlage einer Verpflichtungserklärung dieses Unternehmens (Vordruck 533
Verpflichtungserklärung Eignungsleihe) nachweisen, dass ihm dessen
Mittel und Kapazitäten im Auftragsfall zur Verfügung stehen. Die zum
Nachweis der Eignung vom Bieter geforderten Nachweise und Erklärungen
sind hinsichtlich der von dem eignungsverleihenden Unternehmen zu
stellenden Kapazitäten von diesem beizubringen und mit dem Angebot
vorzulegen. Beruft sich ein Unternehmen also z. B. zum Nachweis seiner
technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit auf die Referenzen eines
anderen Unternehmens, muss er die Referenzen dieses Unternehmens mit
dem Angebot vorlegen. Ein Bieter darf im Hinblick auf Nachweise für die
erforderliche berufliche Leistungsfähigkeit die Ausbildungs- und
Befähigungsnachweise oder Referenzen, die Kapazitäten anderer
Unternehmen nur dann in Anspruch nehmen, wenn diese die Leistungen
erbringen, für die diese Kapazitäten benötigt werden.

Bieterfragen sind längstens bis 7 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist
über den Vergabemarktplatz NRW zu stellen. Die Beantwortung von später
oder in anderer Form eingehenden Bieterfragen kann nicht gewährleistet
werden.

Die von Ihnen erbetenen, personenbezogenen Angaben werden im Rahmen des
Vergabeverfahrens verarbeitet und gespeichert. Ihre Angaben sind
Voraussetzung für die Berücksichtigung Ihres Angebotes nach der VgV.

Informationen zu der vom Kreis Recklinghausen (oder ggfs. durch den
Kreis Recklinghausen beauftragte Dritte) durchgeführten Erhebung
personenbezogener Daten sowie die Ihnen in diesem Zusammenhang
zustehenden Rechte, entnehmen Sie bitte unserem Informationsblatt gem.
Artikel 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf der
Kreisinternetseite der zentralen Vergabestelle
([11]https://www.kreis-re.de/inhalte/kreishaus/verwaltung/zentrale_verg
abestelle/index.asp?seite=angebot&id=18848).

Bekanntmachungs-ID: CXPSYD3Y2US.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Telefon: +49 251411-1691
Fax: +49 251411-2165

Internet-Adresse: [12]www.bezreg-muenster.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, durch die einem Bieter ein Schaden
entstanden ist oder zu entstehen droht, können von den Bietern mit
einem Nachprüfungsverfahren gemäß § 160 GWB bei der unter VI.4.1.
genannten Vergabekammer geltend gemacht werden. Ein
Nachprüfungsverfahren ist gemäß § 160 Abs. 1 GWB nur auf Antrag
zulässig.

Der Antrag ist jedoch insbesondere nur dann zulässig, wenn der
jeweilige Bieter den jeweiligen Verstoß gegenüber der Vergabestelle
rechtzeitig gerügt hat. Eine Rüge ist gemäß § 160 Absatz 3 dann nicht
mehr rechtzeitig wenn:

der jeweilige Bieter, der den Antrag stellt, den geltend gemachten
Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt hat, jedoch innerhalb von 10 Tagen keine
Rüge gegenüber dem Vergabestelle erhoben hat;

Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht
spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur
Bewerbung gerügt worden sind;

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Angebotsfrist
gegenüber der Vergabestelle gerügt worden sind.

Auch im Falle einer rechtzeitigen Rüge kann der Nachprüfungsantrag
unzulässig sein, wenn mehr als 15 Kalendertagen nach Eingang der
Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/06/2020

References

6. mailto:vergabestelle@kreis-re.de?subject=TED
7. http://www.kreis-re.de/
8. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYD3Y2US/documents
9. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYD3Y2US
10. http://www.vergabe.metropoleruhr.de/
11. https://www.kreis-re.de/inhalte/kreishaus/verwaltung/zentrale_vergabestelle/index.asp?seite=angebot&id=18848
12. http://www.bezreg-muenster.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau