Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Unternehmens- und Managementberatung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020063009105920604 / 303905-2020
Veröffentlicht :
30.06.2020
Angebotsabgabe bis :
27.07.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79410000 - Unternehmens- und Managementberatung
DE-Frankfurt am Main: Unternehmens- und Managementberatung

2020/S 124/2020 303905

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: KfW Bankengruppe
Postanschrift: Palmengartenstr. 5-9
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60325
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Treusch, Sylvia
E-Mail: [6]vergabestelle@kfw.de
Telefon: +49 6974310
Fax: +49 6974314223

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://kfw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink
/subproject/8a5a3241-9180-4432-9ca9-cf94fcb4a61a
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/eva/#/supplierportal/
kfw
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beratungs- und Unterstützungsleistung Change Management
Referenznummer der Bekanntmachung: KfW-2020-0021
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beratungs- und Unterstützungsleistung Change Management.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand dieser Ausschreibung ist die Beratung und
Unterstützung von Change Management Aktivitäten in den Fachbereichen
der KfW.

Die zu erbringende Leistungen finden im Rahmen von Kulturveränderungs-
und Transformationsprozessen (zum Beispiel Digitalisierung, New Work,
neue Bürokonzepte, Anforderungen der Regulatorik) in der gesamten Bank,
sowie in Projekten und einzelnen Dezernaten oder Fachbereichen
innerhalb der KfW statt.

Der Auftragnehmer hat in unterschiedlichen Projekten in Abhängigkeit
von Komplexität und Auswirkung der jeweiligen Veränderung den
Veränderungsprozess zu begleiten.

Der Auftragnehmer hat dabei seine Leistungen in regelmäßiger
Koordination mit der KfW (insb. dem internen Change Management in
HRb/Change ManagerInnen und den relevanten Fachbereichen bzw.
Projekten) zu erbringen. Dabei hat der Auftragnehmer die KfW-intern
existierenden und ihm bekannt gemachten Instrumente der Personal- und
Organisationsentwicklung (wie z. B. Kompetenzmodelle,
Feedback-Verfahren; Kommunikations-Standards; etc) zu berücksichtigen
und zu beachten.

Der Auftragnehmer ist dabei verpflichtet, ein dem neuesten Stand
entsprechendes Praxiswissen einzubringen. Er ist sowohl Begleiter,
Mitgestalter und Umsetzer des Change-Prozesses als auch
Sparringspartner der internen Change ManagerInnen. Aufgabe des
Auftragnehmers ist es einerseits, die internen Change ManagerInnen
bedarfsgerecht und themenangepasst zu beraten, andererseits
Change-Aktivitäten eigenständig durchzuführen.

Die vom Auftragnehmer konkret zu erbringenden Leistungen umfassen
insbesondere folgende Aufgabenschwerpunkte:

Auf- und Umsetzung der Change Management Architektur entlang der
relevanten Change Management Ziele.

Unterstützung des Change Prozesses in den von Veränderungsprojekten
betroffenen Fachbereichen und Unterstützung anhand mit der KfW
gemeinsam entwickelter Konzepte sowie Beratung und Moderation.

Bedarfsorientierter Einsatz von vorhandenen oder neu entwickelten
Instrumenten und (Veranstaltungs-)Formaten, um z. B. Veränderungsziele
zu kommunizieren, Führungskräfte in ihrer Rolle zu stärken, Mitarbeiter
am Veränderungsprozess zu beteiligen und zu qualifizieren sowie
Monitoring-Maßnahmen durchzuführen.

Konzeption und Moderation zielgruppenspezifischer Informations- und
Dialogveranstaltungen bzw. Vorbereitung und Durchführung von
Veranstaltungen im Rahmen des beschriebenen Leistungsumfelds, inkl.
Ergebnisdokumentation und -aufbereitung.

Beratung des internen Change Managements bei Transformation der
Führungs- und Unternehmenskultur

Bedarfsorientierte Beratung einzelner Führungskräfte der Ebenen
Vorstand, Bereichsleitung, Abteilungsleitung oder Teamleitung sowie
Zusammenarbeit mit Multiplikatoren/Change Agents (ausgewählte
Mitarbeitende aus den betroffenen Org.-Einheiten und Projekten, die vor
Ort und im Arbeitsalltag die Veränderungsaktivitäten unterstützen).

Ergebnissicherung und Dokumentation von Maßnahmen und Erkenntnissen
zur Weiterentwicklung der Standards und Instrumente des Change
Managements.

Festhalten und Aufbereitung im Sinne von Reporting (wie z. B. Anzahl
durchgeführter Workshops, Teilnehmeranzahl etc.).

Erhebung von Qualifizierungsbedarf und Erarbeitung von entsprechenden
Konzepten in von Veränderungen betroffenen Zielgruppen. Hierzu können
auch die Durchführung von Seminar- und Schulungsveranstaltungen zählen,
sofern das Hintergrundwissen über die Change-Prozesse für die
Durchführung dieser Seminar- und Schulungsveranstaltungen wichtig ist.

Wahrnehmung der Rolle des Change Management Office (CMO) als zentrale
Anlaufstelle für Fragen zu Change-Maßnahmen und Treiber bzw. Überwacher
von geplanten Maßnahmen.

Prozessunterstützung im Change-Management bei agilen
Transformationen: Bei der Umsetzung von agilen Arbeitsweisen und dem
Etablieren von agilen Werten und Prinzipien begleitet der Auftragnehmer
den Veränderungsprozess. Coaching und Workshops

zur konkreten Einführung von agilen Methoden und Arbeitstechniken
gehören aber explizit NICHT ins geforderte Leistungsspektrum.

Insbesondere die folgenden Veränderungsvorhaben und -projekte sind
aktuell in der KfW in der Diskussion und können für den Auftragnehmer
somit relevant werden und von ihm zu bearbeiten sein:

Einführung neuer Flächenkonzepte;

Realisierung der neuen Geschäftsstrategie in der KFW-Tochter IPEX;

Umsetzung regulatorischer Vorgaben und Veränderung der
Aufbauorganisation in Bereichen;

Etablierung neuer Zusammenarbeitsmodelle;

Etablierung einer neuen Risikokultur.

Für weiter Details siehe (Leistungsbeschreibung in den
Vergabeunterlagen).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 8
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Erfüllung der Eignungskriterien gemäß Ziffer III.1.2) und III.1.3)
der Bekanntmachung (gleichlautend:

Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb der Vergabeunterlagen)

2. Bewertung von maximal 5 Referenzen, welche folgende
Mindestanforderungen an die Vergleichbarkeit der Referenzen erfüllen.
Vergleichbar mit den ausgeschriebenen Leistungen und damit wertbar sind
nur solche Referenzen, bei denen kumulativ

die Referenzleistungen im Tätigkeitsbereich Change Management
erbracht wurden;

die Referenzleistungen in bzw. nach 2017 erbracht worden sind
(Aktualität) und

der Umfang der erbrachten Referenzleistungen mindestens 40
Beratertage umfasste.

3. Erreichen von mindestens 50 % der bei der Referenzbewertung
erzielbaren Punkte (K. O.)

(nähere Einzelheiten, s. ausführliche Wertungsmatrix des
Teilnahmewettbewerbs in den Vergabeunterlagen).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nettojahresgesamtumsatz und Nettojahresumsatz im Tätigkeitsbereich des
Auftrags (Change Management) des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft in
den letzten 3 Jahren (2017, 2018, 2019)

Der Eignungsnachweis ist per Eigenerklärung zu führen. Hierzu sind die
auf der Vergabeplattform der KfW im Bieterassistenten im Reiter
Eignungskriterien" geforderten Angaben einzugeben.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Nettojahresumsatz des Bieters/der Bietergemeinschaft muss in jedem
der letzten 3 Jahre (2017, 2018, 2019) im Tätigkeitsbereich des
Auftrags (Change Management) mindestens 500 000 EUR betragen haben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Referenzen,

2. Ausreichende Anzahl verfügbarer qualifizierter Berater*innen

Der Eignungsnachweis ist per Eigenerklärung zu führen. Hierzu sind die
auf der Vergabeplattform der KfW im Bieterassistenten im Reiter
Eignungskriterien" geforderten Angaben einzugeben und eine
Beschreibung der Referenzen mit den geforderten Angaben auf der Anlage
KfW 2020-0021 Referenzen" einzureichen (s. Vergabeunterlagen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1.

Der Bieter muss über mindestens 5 Referenzen im Tätigkeitsbereich
Change Management verfügen, die mit der ausgeschriebenen Leistung
vergleichbar sind. Von den eingereichten Referenzen,

a) muss mindestens eine (1) den Tätigkeitsschwerpunkt Veränderungen
von Zusammenarbeitsmodellen oder Veränderungen in der
Arbeitsplatzgestaltung" mit mindestens 100 Beratertage umfassen.

b) müssen mindestens 2 den Tätigkeitsschwerpunkt Kulturveränderung und
Change Begleitung im Zusammenhang mit dem Thema New Work bzw.
Arbeitswelt der Zukunft" abdecken.

c) müssen mindestens 2 im Finanzdienstleistungssektor erbracht worden
sein.

d) müssen mindestens 4 für einem Unternehmen mit mind. 500 MA erbracht
worden sein.

Vergleichbar mit den ausgeschriebenen Leistungen und damit wertbar sind
nur solche Referenzen bei denen (kumulativ),

die Referenzleistungen im Tätigkeitsbereich Change Management
erbracht wurden;

die Referenzleistungen in bzw. nach 2017 erbracht worden sind
(Aktualität) und

der Umfang der erbrachten Referenzleistungen mindestens 40
Beratertage umfasste.

Zu 2.

Der Bieter muss über mindestens 3 Berater*innen verfügen, die im
Tätigkeitsbereich Change Management im Finanzdienstleistungssektor in
Deutschland, Österreich oder Schweiz praktizieren und mindestens die
Profilanforderungen eines der Profile gemäß Leistungsbeschreibung
erfüllen, davon

mindestens ein (1) Management Berater*in;

mindestens ein (1) Senior Berater*in;

mindestens ein (1) Junior Berater*in und

mindestens ein (1) Support Berater*in.

Ein/e Berater*in kann mehrere Skillprofile auf sich vereinigen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1. Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen (vgl. Ziffer 3 der Allgemeinen
Vertragsbedingungen),

2. Der Auftragnehmer hat in seinem Betrieb alle Anforderungen zu
erfüllen, die gemäß Vertragsbedingungen an die Wahrung von
Informationssicherheit während der Leistungserbringung gestellt sind
(vgl. besondere Vertragsbedingungen für Informationssicherheit).

Zum Nachweis, dass er die vertraglichen Anforderungen einhält, hat der
Bieter/der bevollmächtigte Vertreter der Bietergemeinschaft für die
Bietergemeinschaft das Formular Erklärungen und Nachweise hinsichtlich
Informationssicherheit auszufüllen und zusammen mit den in diesem
Formular verlangten Zertifikaten oder sonstigen Nachweisen bzw. Belegen
mit dem Angebot einzureichen (in der Angebotsphase).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 5
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/07/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Der Teilnahmeantrag kann ausschließlich über das Bieterportal,
abrufbar auf [10]https://ausschreibungen.kfw.de abgegeben werden.
Nähere Einzelheiten und Vorgaben hierzu entnehmen Sie bitte den
Bewerbungsbedingungen in den Vergabeunterlagen. Für die Abgabe des
Teilnahmeantrages müssen Sie sich als Bewerber registrieren und
einloggen.

2. Die KfW überprüft die Eignung des Bewerber und das Nichtvorliegens
von Ausschlussgründen gemäß § 123, 124 GWB anhand von Eigenerklärungen,
die die Bewerber in die Eingabemasken des Bieterassistenten eintragen
sowie anhand der eingereichten Referenzen (auf externer Anlage).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Bund
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/06/2020

References

6. mailto:vergabestelle@kfw.de?subject=TED
7. http://kfw.de/
8. https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/8a5a3241-9180-4432-9ca9-cf94fcb4a61a
9. https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/eva/#/supplierportal/kfw
10. https://ausschreibungen.kfw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau