Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Potsdam - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020063009124420859 / 304202-2020
Veröffentlicht :
30.06.2020
Angebotsabgabe bis :
07.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Potsdam: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2020/S 124/2020 304202

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Ministerium der Finanzen und für Europa des
Landes Brandenburg
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
NUTS-Code: DE4 BRANDENBURG
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
E-Mail: [6]Thomas.Fritzsch@mdfe.brandenburg.de
Telefon: +49 331866-6115
Fax: +49 33127548-6115

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://mdfe.brandenburg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YMV
DWZ8/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YMV
DWZ8
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

SAP Applikationsbetreuung
Referenznummer der Bekanntmachung: 12-11-O 1918/A2020#A01#V2020#V016
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

SAP-Applikationsbetreuung
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 600 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE4 BRANDENBURG
Hauptort der Ausführung:

Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

SAP-Applikationsbetreuung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 600 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der/Die Bewerber/in hat besondere Sorgfalt bei der Erstellung der
Unterlagen walten zu lassen. Hinweis für Bietergemeinschaften: Die
geforderten Nachweise sind für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu
erbringen. Sofern sich ein/e Bewerber/in zum Nachweis seiner/ihrer
Eignung auf die Kapazitäten eines Unterauftragnehmers beruft, hat
er/sie die geforderten Nachweise auch für das betreffende Unternehmen
vorzulegen.

Die vorgegebene Reihenfolge soll eingehalten werden.

Fehlende Unterlagen können zum Ausschluss führen.

1. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers bzw. des Unternehmens
der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre sowie den Umsatz für
Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Ist
das Unternehmen noch nicht 3 Jahre am Markt tätig, ist es möglich, die
genannten Angaben über die bisherige Tätigkeit zu machen,

2. Eigenerklärung, dass über das Vermögen des Bewerbers nicht das
Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares Verfahren eröffnet oder die
Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden
ist,

3. Eigenerklärung, dass sich der Bewerber nicht in Liquidation
befindet,

4. Eigenerklärung, dass der Bewerber keine schwere Verfehlung begangen
hat, die seine Zuverlässigkeit in Frage stellt,

5. Steuerliche Unbedenklichkeitserklärung bzw. steuerliche
Bescheinigung des Finanzamtes, die Erklärung darf nicht älter als 3
Monate sein,

6. Eigenerklärung des Bewerbers, dass er seine Verpflichtung zur
Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß
erfüllt hat,

7. Eigenerklärung des Bewerbers, dass er im Vergabeverfahren nicht
vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf seine Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgibt,

8. Nachweis über Eintragung im Berufs- oder Handelsregister,

9. Berufshaftpflichtversicherung einer Versicherungsgesellschaft mit
Sitz in der EU. Nachweis durch Kopie des Versicherungsscheins oder
durch eine schriftliche Bestätigung eines Berufshaftpflichtversicherers
mit Sitz in der EU.

Berufshaftpflichtversicherung einer Versicherungsgesellschaft mit Sitz
in der EU mit Mindestdeckungssummen von 10 000 000,00 EUR für
Vermögensschäden pro Schadensereignis.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Unternehmensdarstellung:

Der Bewerber/Bieter hat eine Präsentation seines Unternehmens/der
Bewerber-/Bietergemeinschaft und ggf. die Einbeziehung von
Unterauftragnehmern auf möglichst 2 Seiten einzureichen.

2. Angaben zu Unternehmensreferenzen, die hinsichtlich Art und Umfang
der Leistungen mit den ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind
und die Projekte betreffen, deren Leistungen in den letzten 5 Jahren
erbracht worden sind.

Durch den Bewerber/Bieter/die Bewerber-/Bietergemeinschaft sind
folgende nach ihrer Art und ihrem Umfang vergleichbare Leistungen
nachzuweisen. Für die geforderten Referenzangaben gemäß Ziffer
III.1.3), Pkt. 2 stellt die Kontaktstelle ein Formular (siehe
Eignungsformblatt) mit den Bewerbungsformblättern zur Verfügung, das
von den Bewerbern/Bietern genutzt werden soll.

2.1 Angaben zu ausgeführten Referenzobjekten, die hinsichtlich Art und
Umfang der Leistungen mit den ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar
sind. Als von der Art der Nutzung vergleichbare Referenzen werden vom
Auftraggeber ausschließlich folgende Leistungen angesehen
(wünschenswert sind 3 Referenzobjekte):

Leistungsart:

SAP-Applikationsbetreuung für eine oberste Landes- oder Bundesbehörde
hinsichtlich folgender SAP-Module und Themenbereiche:

Finanzbuchhaltung (FI), insbesondere FI-Kasse);

Public Sector Management (PSM);

Anlagenbuchhaltung (FI-AA);

Kosten- und Leistungsrechnung (CO);

Cross Application Time Sheet (CATS);

Project System (PS);

Business Warehouse (BW) mit Web Portal (neu: BW/4HANA mit
BusinessObjects (BO));

Governance, Risk Management und Compliance (GRC) Access Control;

Schnittstellen;

Jobs;

Berechtigungen;

Formulare;

Berichtswesen des SAP;

Information Lifecycle Management (ILM).

2.2. Angaben zu ausgeführten Referenzobjekten, die hinsichtlich Art und
Umfang der Leistungen mit den ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar
sind. Als von der Art der Nutzung vergleichbare Referenzen werden vom
Auftraggeber ausschließlich folgende Leistungen angesehen
(wünschenswert sind ein Referenzobjekt):

Leistungsart:

SAP-Applikationsbetreuung für eine oberste Landes- oder Bundesbehörde
Erfahrungen mit einer Vollstreckungslösung

2.3. Angaben zu ausgeführten Referenzobjekten, die hinsichtlich Art und
Umfang der Leistungen mit den ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar
sind. Als von der Art der Nutzung vergleichbare Referenzen werden vom
Auftraggeber ausschließlich folgende Leistungen angesehen
(wünschenswert sind ein Referenzobjekt):

Leistungsart:

SAP-Applikationsbetreuung für eine oberste Landes- oder Bundesbehörde
Abbildung von Zweit-/Gesamtschuldverhältnissen in SAP

Die Darstellung aller Referenzen muss folgende Angaben beinhalten:

Name des Unternehmens/Bewerbers/Bieters/Mitglieds der
Bewerber-/Bietergemeinschaft, welcher die Referenz erbracht hat;

Name und Adresse des Referenzauftraggebers;

Benennung des Referenzobjektes;

Zeitraum der Leistungserbringung;

Erbringung der Leistungsart und -umfang.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 2.1 Unternehmensbezogene Referenzen:

Mindestens ein Referenzprojekt (Ausreichend ist es, wenn alle
geforderten SAP-Module und Themenbereiche kumulativ, also ggf. über
unterschiedliche Referenzprojekte bzw. Referenzauftraggeber
nachgewiesen sind. Es ist auch ausreichend, wenn alle geforderten
SAP-Module und Themenbereiche durch ggf. unterschiedliche Referenzen in
der Zusammenschau abgedeckt sind.)

Zu 2.2 Unternehmensbezogene Referenzen:

Mindestens ein Referenzprojekt

Zu 2.3 Unternehmensbezogene Referenzen:

Mindestens ein Referenzprojekt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/08/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/08/2020
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9YMVDWZ8
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg
Postanschrift: Heinrich-Mann-Alle 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Telefon: +49 331866-1719
Fax: +49 331866-1652
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht, § 135 GWB Unwirksamkeit, §
160 GWB Einleitung, Antrag
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Telefon: +49 331866-1719
Fax: +49 331866-1652
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/06/2020

References

6. mailto:Thomas.Fritzsch@mdfe.brandenburg.de?subject=TED
7. https://mdfe.brandenburg.de/
8. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YMVDWZ8/documents
9. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YMVDWZ8

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau