Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Reparatur, Wartung und zugehörige Dienste in Verbindung mit Eisenbahnen und anderen Ausrüstungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020063009175021629 / 304987-2020
Veröffentlicht :
30.06.2020
Angebotsabgabe bis :
29.07.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
50220000 - Reparatur, Wartung und zugehörige Dienste in Verbindung mit Eisenbahnen und anderen Ausrüstungen
98512000 - Dienstleistungen von Industriearbeitern
DE-Frankfurt am Main: Reparatur, Wartung und zugehörige Dienste in Verbindung mit Eisenbahnen und anderen Ausrüstungen

2020/S 124/2020 304987

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH (Bukr 49)
Postanschrift: Weilburger Straße 22
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE30 Berlin
Postleitzahl: 60326
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Walter, Jörg
E-Mail: [6]joerg.walter@deutschebahn.com
Telefon: +49 3029756881
Fax: +49 6926520154

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFile
s.ashx?subProjectId=tZM4%252btHPIYg%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: FE.EA42 Beschaffung Technisches
Facilitymanagement
Postanschrift: Caroline-Michaelis-Str. 5-11
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE3 BERLIN
Postleitzahl: 10115
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Walter, Jörg
E-Mail: [9]joerg.walter@deutschebahn.com
Telefon: +49 3029756881
Fax: +49 6926520154

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fußbodenpatten Projekt ICE 3 Werk Nürnberg
Referenznummer der Bekanntmachung: 20FEA44362
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
50220000 Reparatur, Wartung und zugehörige Dienste in Verbindung mit
Eisenbahnen und anderen Ausrüstungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Demontage/Montage Fußbodenpatten Projekt ICE 3 im Werk Nürnberg.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98512000 Dienstleistungen von Industriearbeitern
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
NUTS-Code: DEA14 Krefeld, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Dienstleistung der Demontage- und Montagearbeiten bezieht sich auf
folgende Haupttätigkeiten:

Demontage textiler oder Glattbelag;

Demontage Hohlkehlbleche und Niederhalter;

Demontage Holzfußboden inkl. aller Anbindungspunkte und Befestigungen
nach Demontageanweisung;

Dies unter der Maßgabe, dass unter dem Fußboden liegende Kabel, Rohre
und Leitungen beim Ausbau nicht beschädigt werden dürfen;

Sichtung des Fußbodenbereichs im Unterbau des Wagenkastens,
insbesondere Auflageflächen, Sylomerstreifen und Isoliermaterial;

Vorsichtiger Umgang mit den Isoliermatten im Fußbodenbereich, keine
Beschädigungen zulassen;

Einbringen der Bodenschienen;

Montage der Leichtfußbodenplatten nach Montageanweisung;

Verkleben der entsprechenden Stoßstellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auszug aus dem Handelsregister oder gleichwertiges;

Die Arbeiten sind durch qualifiziertes Personal (Klebpraktiker nach
DVS-EWF 3305) auszuführen, als Nachweis sind die entsprechenden
DVS-Zeugnisnummern anzugeben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

ausgefüllte und dem Teilnahmeantrag beigefügte Bietereigenerklärung
Vordruck 2081220V04 (Anlage B.2);

Gesamtumsatz des Unternehmens der letzten 3 Jahre für vergleichbare
Leistungen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Als geeignet gelten Bewerber mit einem Mindestumsatz von 500 000,00 EUR
/a für vergleichbare Leistungen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Der Auftragnehmer muss über eine Zulassung nach DIN 6701 mindestens
Klasse A3 verfügen (Hauptfunktion Code: F/D/S und Fertigungsverfahren
TK),

Zusätzlich muss der Bewerber eine Zulassung als beauftragter Dritter
nach DIN 6701 nachweisen.

2. Der Bewerber hat mindestens eine Klebaufsichtsperson mit der
Qualifikation zur Klebfachkraft (nach DVS-EWF 3301) in jeweiligen
Klebteam vor Ort beizustellen.

Es ist u.U. ein Dreischichtbetrieb abzusichern.

3. Er besitzt Know-How bei der Verlegung, Anpassung und Reparatur von
Kunststoff-Verbundböden.

4. Angabe/Nachweis von mindestens 3 Referenzen für einschlägige
Erfahrungen in Großprojekten an Fahrzeugen/Fahrzeugbau und bei der
Instandsetzung von Fahrzeugen mit folgenden Angaben: Art der Leistung,
Zeitraum der Leistung, Auftraggeber mit Ansprechpartner.

5. Die Arbeiten sind durch qualifiziertes Personal (Klebpraktiker nach
DVS-EWF 3305) auszuführen, als Nachweis sind die entsprechenden
DVS-Zeugnisnummern anzugeben (Mindestanzahl 3).

6. Der Auftragnehmer verfügt über Mitarbeiter mit der Qualifikation
entweder zum DVS 2220 Kunststofflaminierer oder Fraunhofer
FVK-Instandsetzer, diese sind im Bedarfsfall in den jeweiligen
Schichten vorzuhalten.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Pkt. 5 3 Mitarbeiter

Pkt. 6 2 Mitarbeiter
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Sämtliche geforderten Erklärungen bzw. Unterlagen sind vollständig und
fristgerecht vorzulegen. Der Verweis auf vorherige Vergabeverfahren
sowie das Fehlen von Unterlagen kann zum Ausschluss aus dem Verfahren
führen. Alle Erklärungen/Unterlagen sind in deutscher Sprache
abzugeben. Unterlagen die in einer anderen Sprache erstellt wurden, ist
eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizulegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Gemäß den AVB Beratungs-und Dienstleistungen der Deutschen Bahn AG
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Gemäß den Angaben unter III. 1.-3 Pkt. 1, 5, 6
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Mindestens ein anwesender Mitarbeiter vor Ort muss der deutschen
Sprache mächtig sein.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/07/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 28/08/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Corona-Virus: Der Auftraggeber behält sich vor, wegen möglicher
Undurchführbarkeit der hier ausgeschriebenen Leistungen wegen
Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie den Zuschlag nicht zu
erteilen/das Vergabeverfahren aufzuheben bzw. einzustellen. Hinweis des
Auftraggebers: Angebote müssen weiterhin verbindlich sein und den
Vergabeunterlagen entsprechen. Von den Vergabeunterlagen abweichende
Angebote oder Angebote mit Vorbehalten, z. B. bei Terminen, müssen
ausgeschlossen werden. Von entsprechenden Erklärungen bitten wir daher
abzusehen.

Die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH ist interner Leistungserbringer des
Deutsche Bahn Konzerns zur Erbringung von Dienstleistungen, z. B. für
deren Verkehrsunternehmen. Die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH schließt
hierfür als Auftraggeber diese Rahmenvereinbarung. Der Umfang der auf
Grundlage dieser Rahmenvereinbarung beauftragten Leistungen, die von
den Auftragnehmern zu erbringen sind, hängt wiederum davon ab, in
welchem Umfang die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH zur internen
Leistungserbringung beauftragt wird. Es besteht kein Anspruch der
Auftragnehmer auf Abruf bzw. Vergütung eines bestimmten
Leistungsumfanges aus der zu schließenden Rahmenvereinbarung.
Notwendige Änderungen in der technologischen Abarbeitung werden über
ein Change Request abgewickelt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB).
Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst
nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe
der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15
Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§
134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt
ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von
10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. soweit die Vergabeverstöße aus
der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind bis zum
Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3,
Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB
genannten Fristen verwiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/06/2020

References

6. mailto:joerg.walter@deutschebahn.com?subject=TED
7. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
8. https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=tZM4%252btHPIYg%253d
9. mailto:joerg.walter@deutschebahn.com?subject=TED
10. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
11. http://www.deutschebahn.com/bieterportal

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau