Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021040610000275163 / 171738-2021
Veröffentlicht :
06.04.2021
Angebotsabgabe bis :
04.05.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
73000000 - Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
DE-Berlin: Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

2021/S 66/2021 171738

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und
Arbeitsmedizin
Postanschrift: Nöldnerstraße 40-42
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10317
Land: Deutschland
E-Mail: [6]z21b@baua.bund.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.baua.bund.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=385296
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=385296
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Modulare Modellansätze zur Expositionsabschätzung für die
Risikobewertung am Arbeitsplatz im Rahmen der Chemikaliensicherheit,
Teilprojekt 2: Weiterentwicklung und Verbindung von Modellansätzen zur
Abschätzung der inhalativen Exposition bei Sprühanwendungen (F2492)
Referenznummer der Bekanntmachung: 550094-Ho/F2492
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73000000 Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

In der Risikobewertung nach europäischem Chemikalienrecht ist für
Arbeitsplätze mit Sprühanwendungen häufig die Abschätzung der
inhalativen Exposition durch semiempirische und mechanistische
Rechenmodelle nötig. Ausgangspunkt ist das von der BAuA entwickelte
Modell SprayExpo, dessen Anwendung erleichtert, erweitert und für die
Integration in eine BAuA-Toolbox zur Expositionsabschätzung vorbereitet
werden soll.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 173 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA52 Dortmund, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In der Risikobewertung nach europäischem Chemikalienrecht ist für
Arbeitsplätze mit Sprühanwendungen häufig die Abschätzung der
inhalativen Exposition durch semiempirische und mechanistische
Rechenmodelle nötig. Ausgangspunkt ist das von der BAuA entwickelte
Modell SprayExpo, dessen Anwendung erleichtert, erweitert und für die
Integration in eine BAuA-Toolbox zur Expositionsabschätzung vorbereitet
werden soll.

Ziel dieses Projektes ist es, die erkannten Möglichkeiten zur
Erweiterung der Sprüh-Modellierung auszuschöpfen und ein Modellmodul
vorzubereiten, welches im Nachgang in die geplante Toolbox zur
Expositionsabschätzung eingebettet werden kann. Die Toolbox soll von
der BAuA zur Verfügung gestellt werden, um für Unternehmen und
Aufsichtsbehörden einen belastbaren Einsatz im Rahmen der Europäischen
Chemikaliensicherheit zu gewährleisten.

Das Modellmodul in diesem Projekt soll die inhalative Exposition
abdecken und aus zwei Teilmodulen bestehen: das erste Teilmodul wird
durch ein vereinfachtes Modell zur ersten Einschätzung der Exposition
und das zweite Teilmodul durch das erweiterte SprayExpo-Modell
dargestellt. Die Modellierung der ebenso bei Sprühvorgängen relevanten
dermalen Exposition wird in einem anderen Projekt behandelt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 18
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Vergabeunterlagen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Vergabeunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Vergabeunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04/05/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 04/05/2021
Ortszeit: 13:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Bundeskartellamt des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Bieter muss Vergaberechtsverstöße, die er im Vergabeverfahren
erkennt, unverzüglich, d. h. ohne schuldhaftes Verzögern, bei der
Vergabestelle rügen.

Vergaberechtsverstöße, die aufgrund der Bekanntmachung bzw. in den
Vertragsunterlagen erkennbar sind, müssen innerhalb der Frist zur
Angebotsabgabe bei der Vergabestelle gerügt werden. Hilft die
Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Nachprüfungsantrag bei der
Vergabekammer des Bundes eingereicht werden.

Der Nachprüfungsantrag muss innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
gestellt werden.

Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden durch
die Vergabestelle über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot
angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen
Nichtberücksichtigung ihres Angebotes und über den frühesten Zeitpunkt
des Vertragsschlusses nach § 134 Abs. 1 GWB informiert.

Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information
durch die Vergabestelle geschlossen werden. Wird die Information per
Fax oder auf elektronischem Weg versendet, verkürzt sich die Frist auf
10 Kalendertage nach der Absendung der Information durch die
Vergabestelle.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/04/2021

References

6. mailto:z21b@baua.bund.de?subject=TED
7. http://www.baua.bund.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=385296
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=385296

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau