Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021040610162575680 / 172480-2021
Veröffentlicht :
06.04.2021
Angebotsabgabe bis :
03.05.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
75000000 - Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung
DE-Nürnberg: Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung

2021/S 66/2021 172480

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: VGN Verkehrsverbund Großraum Nürnberg GmbH
Postanschrift: Rothenburger Str. 9
Ort: Nürnberg
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 90443
Land: Deutschland
E-Mail: [6]Juergen.Schneider@vgn.de
Telefon: +49 911/2707513
Fax: +49 911/2707550
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.vgn.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBXD1UW/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBXD1UW
I.6)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verbundgesellschaft

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verbundweite Fahrgastbefragung und Fahrgastzählung 2022
Referenznummer der Bekanntmachung: 2021-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75000000 Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und
Sozialversicherung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Tarifgebiet des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN) soll im
Jahr 2022 eine verbundweite Fahrgastbefragung und Fahrgastzählung
durchgeführt werden. Die Untersuchung umfasst alle Linien im VGN mit
Ausnahme jener Linien im regionalen Busverkehr, deren Fahrgastaufkommen
weitgehend vom Ausbildungsverkehr dominiert wird. Hinzu kommt der ein-
und ausbrechende Schienenverkehr und der ein- und ausbrechende
Regionalbusverkehr. Darüber hinaus sind unternehmensspezifische
Nutzungshäufigkeiten für bestimmte Fahrausweise zu ermitteln.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 3 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Tarifgebiet des Großraumes Nürnberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Verbundweite Fahrgastbefragungen und Fahrgastzählungen im Jahr 2022 (s.
o. Kap. II.1.4)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 3 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 2
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der Auftraggeber behält sich vor, den Kreis der Unternehmen, die zur
Abgabe eines Angebots aufgefordert werden, auf 3 - 5 Bewerber zu
reduzieren. Die Auswahl der zur Angebotsabgabe aufzufordernden Bewerber
erfolgt anhand einer Bewertung der Qualität der von den Bewerbern zum
Nachweis ihrer technischen Leistungsfähigkeit eingereichten Referenzen
(siehe Ziffer III.1.3)). Die Qualität der Referenzen wird am Maßstab
folgender Kriterien beurteilt: (1) Anzahl der Einwohner im
Erhebungsgebiet, (2) Anzahl der Interviewer mit einer
Mindestarbeitszeit von 8 Stunden und (3) Anzahl der erhobenen
Interviews. Darüber hinaus wird (4) die allgemeine Aussagekraft und
Vergleichbarkeit der Referenzen mit der ausgeschriebenen Leistung
beurteilt. Je nach dem Grad der Zielerreichung wird jede Referenz auf
einer Punkteskala von 0 (ungeeignete Referenz) bis 10 Punkten (sehr
gute Referenz) bewertet. Anschließend werden die erreichten Punkte
zusammenaddiert und eine Rangfolge der Bewerber erstellt. Die Bewerber
mit den höchsten Gesamtpunktzahlen werden zur Angebotsabgabe
aufgefordert.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Angaben über Inhaber und Gesellschafter, sowie die zur Führung der
Geschäfte bestellten Personen. Unternehmensdarstellung mit Angaben

zur Unternehmensorganisation (Struktur, Standorte, Gesellschafter,
Konzernzugehörigkeit, Beteiligungen),

zum Leistungsspektrum des Unternehmens sowie

zu den zur Führung der Geschäfte bestellten Personen.

2) Vorlage des Handelsregisterauszugs bzw. der Bescheinigung über den
Eintrag in das Berufsregister des jeweiligen Mitgliedsstaates.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Geschäftsberichte und Bilanzen mit Gewinn- und Verlustrechnung der
letzten 3 Geschäftsjahre.

2) Jahresumsatz der letzten 3 Jahre.

3) Wirtschaftsauskunft (z. B. Creditreform, Dun&Bradstreet oder
vergleichbar).

4) Eigenerklärung des Bieters, dass

er seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß nachgekommen
ist,

über sein Vermögen nicht das Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung
beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist,

er sich nicht in Liquidation befindet,

er keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit
als Bieter in Frage stellt,

er nicht wegen eines Verstoßes gegen das Mindestlohngesetz (MiLoG)
nach § 21 Abs. 1 MiLoG mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR
belegt worden ist,

keine Person, deren Verhalten seinem Unternehmen zuzurechnen ist,
wegen Verstoßes gegen eine der in § 21 Abs. 1 Sektorenverordnung
(SektVO) genannten Katalogstraftaten rechtskräftig verurteilt worden
ist.

5) Nachweis einer Betriebs- bzw. Haftpflichtversicherung.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Kundenreferenzen aus den letzten 5 Jahren über vergleichbare
Leistungen der Fahrgastbefragung und Fahrgastzählung mit folgenden
Angaben:

Name und Kontaktdaten des Ansprechpartners,

Einwohner im Erhebungsgebiet,

Anzahl der Interviewer mit einer Mindestarbeitszeit von 8 Stunden,

Anzahl der erhobenen Interviews.

2) Nachweis über die fachliche Eignung bei der Bearbeitung von
Erhebungsdaten (z. B. Beschreibung der methodischen Vorgehensweisen bei
der Plausibilisierung, der Hochrechnung, der Auswertung etc.)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Das Unternehmen muss nachweisen, dass es in den letzten 5
abgeschlossenen Kalenderjahren mindestens ein Referenzprojekt
durchgeführt hat, das folgende Merkmale erfüllt:

Fahrgastbefragung und Fahrgastzählung mit

mindestens 500 000 Einwohnern im Erhebungsgebiet,

mindestens 100 Interviewern,

mindestens 100 000 durchgeführten Interviews.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bietergemeinschaften bzw. Unternehmensgruppen haften im Auftragsfall
gesamtschuldnerisch.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Vertragssprache ist Deutsch,

Ausschließlich Einsatz von Mitarbeitern mit sehr guten
Deutschkenntnissen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/05/2021
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 10/05/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YBXD1UW
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer
Nordbayern
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: [10]poststelle@reg-mfr.bayern.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Nachprüfungsantrag nach § 107 GWB
unzulässig ist soweit

1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/04/2021

References

6. mailto:Juergen.Schneider@vgn.de?subject=TED
7. http://www.vgn.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBXD1UW/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBXD1UW
10. mailto:poststelle@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau