Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021040709183176927 / 173353-2021
Veröffentlicht :
07.04.2021
Angebotsabgabe bis :
06.05.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-München: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2021/S 67/2021 173353

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Auffangstation für Reptilien, München e. V.
Postanschrift: Kaulbachstr. 37
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80539
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Auffangstation für Reptilien, München e. V.
E-Mail: [6]info@reptilienauffangstation.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.reptilienauffangstation.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av140d36-eu
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av140d36-eu
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau einer kostengünstigen Reptilienauffangstation Leistungsbild
Technische Ausrüstung § 55 HOAI Anlagengruppen 1, 2, 3 und 8
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planung der technischen Ausrüstung (Elektro) für den Neubau einer
kostengünstigen Reptilienauffangstation Leistungsbild Technische
Ausrüstung § 55 HOAI Anlagengruppen 1, 2, 3 und 8 in Neufahrn.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 330 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21B Freising
Hauptort der Ausführung:

Neufahrn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Seit ihrer Gründung Mitte der 1990er Jahre verzeichnet die
Reptilienauffangstation in München stetig steigende Zahlen
ausgesetzter, beschlagnahmter und abgegebener (überwiegend exotischer)
Tiere.

Mit einem dauerhaften Bestand an zuletzt 2 000 Tieren darunter
potenziell gefährlicher Arten wie Giftschlangen und Krokodilen war
der Verein in den letzten Jahren zunehmend unter Druck geraten, die
ohnehin ungeeigneten Räumlichkeiten aufzugeben.

Die Auffangstation für Reptilien, die zur Zeit auf drei Standorte im
Raum München verteilt ist, soll daher auf einem bisher
landwirtschaftlich genutzten Grundstück nahe der Gemeinde Neufahrn in
einem Neubau, der den heutigen Anforderungen an Tierhaltung und
Arbeitsstätten entspricht, an einem Ort zusammengeführt werden.

Dem Auftraggeber steht dafür aus Fördermitteln eine Summe von maximal
9,0 Mio. EUR (netto) für das Bauvorhaben zur Verfügung. Da die
finanziellen Mittel beschränkt sind, ist es Aufgabe des Planers mit den
vorhandenen Mitteln ein Maximum des benötigten Raumprogramms
umzusetzen. Dabei ist vom Planer zu beachten, dass von Anfang an eine
funktionierende Auffangstation entsteht, die später (in weiteren
Bauabschnitten), zur Vervollständigung des Raumprogramms, erweitert
werden kann.

Eine weitere Herausforderung liegt darin, die Baukörper so zu
gestalten, dass diese sowohl den Bedürfnissen der Tiere als auch denen
der Mitarbeiter entsprechen und dennoch ansprechend gestaltet sind.
Dafür werden ggf. auch unkonventionelle, aber praktikable
Lösungsansätze akzeptiert.

Die Bearbeitung soll unmittelbar nach Beauftragung erfolgen. Der
Abschluss der Baumaßnahme ist z. Z. für Ende August 2023 vorgesehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 330 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/07/2021
Ende: 31/08/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Bedarf bis zum Abschluss des Projekts.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Unter denjenigen Bewerbern, die die Mindestanforderungen erfüllen und
nach den geforderten Angaben grundsätzlich geeignet sind, erfolgt die
Auswahl einer Mindestzahl von 5 Bewerbern nach den folgenden Kriterien:

Projektleitung

Die berufliche Qualifikation der Projektleitung

Ingenieur oder vergleichbar = 2 Punkte;

Techniker oder vergleichbar = 1 Punkt;

Keine dem Berufsfeld entsprechende Qualifikation = 0 Punkte.

Die Berufserfahrung der Projektleitung

7 Jahre Berufserfahrung oder mehr = 3 Punkte;

5 Jahre Berufserfahrung oder mehr = 2 Punkte;

3 Jahr Berufserfahrung oder mehr = 1 Punkt;

Weniger als 3 Jahr Berufserfahrung = 0 Punkte.

Referenzen

Die Vergleichbarkeit der Brutto-Grundfläche

1 200 m^2 oder mehr = 3 Punkte;

1.000 m^2 oder mehr = 2 Punkte;

800 m^2 oder mehr = 1 Punkte;

Weniger als 800 m^2 = 0 Punkte.

Vergleichbarkeit erbrachter Leistungsphasen

Leistungsphase 2: 1 Punkt

Leistungsphase 3: 1 Punkt

Leistungsphase 4: 1 Punkt

Leistungsphase 5: 1 Punkt

Leistungsphase 6: 1 Punkt

Leistungsphase 7: 1 Punkt

Leistungsphase 8: 2 Punkt

Die Vergleichbarkeit der Anrechenbaren Kosten KG 400

0,3 Mio. oder mehr = 3 Punkte;

0,2 Mio. oder mehr = 2 Punkte;

0,1 Mio. oder mehr = 1 Punkte;

Weniger als 0,1 Mio. = 0 Punkte.

Es können somit maximal 33 Punkte je Bewerbung erreicht werden:

1 Projektleitung mit max. 5 Punkten

+ 2 Referenzen mit max. 28 Punkten

= 33 Punkte maximal

Zur Angebotsabgabe werden diejenigen Bewerber aufgefordert, die die
meisten Punkte erreichen. Bei auswahlrelevanter Punktgleichheit behält
sich der AG vor, entweder mehr als 3 Bewerber aufzufordern und/oder die
Auswahl durch Losentscheid zu treffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung mit der Option über die
Leistungsphase 2 hinaus weitere Leistungsphasen zu beauftragen.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A. Handelsregisterauszug (soweit einschlägig).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A. Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme von 1,5 Mio. EUR für Personenschäden und von 1,5
Mio. EUR für Sonstige Schäden (bei Bewerbergemeinschaften von jedem
Mitglied). Alternativ genügt eine Bestätigung eines Versicherers (nicht
Versicherungsmaklers) über eine entsprechende Versicherbarkeit im
Auftragsfall.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu A) Nachweis einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherung oder
einer entsprechenden Versicherbarkeit im Auftragsfall. Bei
Bewerbergemeinschaften gilt es für jedes Mitglied.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A. Benennung der für die Durchführung der Planungsaufgabe vorgesehenen
Projektleitung unter Angabe

(1) der beruflichen Qualifikation/Berufszulassung,

(2) der Berufserfahrung in Jahren,

(3) von persönlichen Referenzprojekten als Projektleitung.

Zu den Referenzprojekten sind folgende Angaben zu machen:

a. Name des Unternehmens,

b. Name des Referenzprojekts,

c. Name Auftraggeber mit Ansprechpartner und Anschrift,

d. Zeitpunkt Fertigstellung LPh 8 (Monat/Jahr),

e. Honorarzone,

f. Anrechenbaren Kosten netto (KGr 400),

g. Brutto-Grundfläche (BGF) in m^2,

h. der eigene prozentuale Leistungsanteil an der Projektleitung,

i. individuelle Beschreibung der Referenz.

B. Angabe der aktuellen Anzahl der ständig Beschäftigten, nur
Fachkräfte, einschließlich der Inhaber/Führungskräfte.

C. Angabe für welche Leistungsbereiche der Einsatz von Nachunternehmen
vorgesehen ist und falls möglich Benennung der betreffenden
Nachunternehmen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu A) Nachweis einer entsprechenden beruflichen
Qualifikation/Berufszulassung. Nachweis von zwei persönlichen
Referenzprojekten der vorgesehenen Projektleitung über die Planung im
Leistungsbild Technische Ausrüstung-Elektro Anlagengruppen 4 und 5
bei dem Neubau eines Gebäude mit den Leistungsphasen (LPh) 2-8 und
Honorarzone II oder höher. Es werden maximal zwei Referenzen bewertet.
Die Leistungsphase 8 muss zwischen dem 1.1.2011 und dem Schlusstermin
dieser Bewerbung fertiggestellt worden sein. Es ist die verbindliche
Erklärung abzugeben, dass die benannte Person bereit und in der Lage
ist, die Projektleitung persönlich und hauptverantwortlich zu
erbringen.

Zu B): Mindestens 2 ständig Beschäftigte (Fachkräfte) inkl.
Inhaber/Führungskräfte.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Die für die Durchführung der Leistungen verantwortliche/n Person/en
ist/sind berechtigt die Berufsbezeichnung Ingenieur zu führen (§ 75
Abs. 2 VgV).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/05/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen zu den Vergabeunterlagen und/oder zum Verfahren können
ausschließlich über die Vergabeplattform von registrierten Nutzern
gestellt werden. Fragen, die nicht 8 Kalendertage vor Ablauf der
Teilnahmefrist eingehen, werden nicht mehr beantwortet. Bitte beachten
Sie, dass die gesamte Kommunikation im Vergabeverfahren ausschließlich
über die oben genannte Plattform abgewickelt wird. Das gilt auch für
die Kommunikation nach Ablauf der Teilnahme-oder Angebotsfrist, z. B.
zum Zwecke der Nachforderung von Unterlagen oder Aufklärung oder im
Fall der Aufforderung zur Angebotsabgabe. Da in diesem Zusammenhang
Fristen gesetzt werden können, die im Falle der Nichteinhaltung den
Ausschluss bedingen, obliegt es den Bewerbern/Bietern, sich stets
tagesaktuell darüber zu informieren, ob entsprechende Mitteilungen auf
der Plattform hinterlegt sind. Registrierte Bewerber/Bieter erhalten
eine Benachrichtigung über solche Mitteilungen. Die Verantwortung auf
solche Benachrichtigungen rechtzeitig zu reagieren, liegt
ausschließlich beim Bewerber/Bieter. Dazu gehört auch die regelmäßige
Überprüfung des SPAM-Ordners.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/04/2021

References

6. mailto:info@reptilienauffangstation.de?subject=TED
7. https://www.reptilienauffangstation.de/
8. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av140d36-eu
9. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av140d36-eu
10. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau