Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Computeranlagen und Zubehör
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112209060950092 / 594518-2021
Veröffentlicht :
22.11.2021
Angebotsabgabe bis :
20.12.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
30200000 - Computeranlagen und Zubehör
30231300 - Bildschirme
DE-Köln: Computeranlagen und Zubehör

2021/S 226/2021 594518

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: LVR-InfoKom
Postanschrift: Hermann-Pünder-Straße 1
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50679
Land: Deutschland
E-Mail: [6]cc.lvr-infokom@lvr.de
Telefon: +49 221809-7274
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.infokom.lvr.de
Adresse des Beschafferprofils:
[8]https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://vergabe.lvr.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=
_Details&TenderOID=54321-Tender-17ceeae8997-2a8aa5dbd4405fd7
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: LVR-InfoKom
Postanschrift: Hermann-Pünder-Straße 1
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50679
Land: Deutschland
E-Mail: [10]cc.lvr-infokom@lvr.de
Telefon: +49 221809-3613
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [11]http://www.lvr.de
Adresse des Beschafferprofils:
[12]https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[13]https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technik-, Mini-PC´s und 24 Zoll Monitore sowie optional entsprechendes
Zubehör
Referenznummer der Bekanntmachung: Z013-2021-0039
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist der Abschluss einer
Rahmenvereinbarung über die Lieferung von Technik-PC´s, Mini-PC´s und
24 Zoll TFT-Monitoren sowie optional entsprechendes Zubehör für
LVR-InfoKom sowie für den Landschaftsverband Rheinland und all seinen
Dienststellen, Einrichtungen und verbundenen Unternehmen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Techniker-PC, 60 Monate VOS und optionales Zubehör
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1: Es wird ein verbindlich durch den Auftraggeber abzunehmend
Volumen in Höhe von 35 Geräten für den Zeitraum zwischen Vertragsbeginn
bis zum 13.03.2023 festgelegt.

Darüber hinaus können weitere Bedarfe entstehen, welche zum
gegenwärtigen Zeitpunkt nicht verbindlich festgelegt werden können. Es
wird in diesen Fällen von einem möglichen Maximalvolumen von ca. 71
Geräten ausgegangen, welches demnach als Kalkulationsgrundlage für
dieses Vergabeverfahren dient. Sämtliche Preisberechnungen dieses Loses
basieren daher auf einem kalkulationsrelevanten Maximalvolumen von ca.
71 Geräten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/03/2022
Ende: 13/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber behält sich eine Verlängerungsoption um zweimal
weitere 12 Monate vor, sofern das maximale Vergabevolumen innerhalb der
ersten 12 Monate nicht erreicht wird. Die maximale Vertragslaufzeit des
Rahmenvertrages beträgt inklusive der Verlängerungsoption 36 Monate und
endet somit spätestens am 13.03.2025.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

-36 Monate VOS

-mobiler Blue-Ray-Brenner

-mobiler DVD-Brenner

-USB-Maus

-USB-Tastatur

-Thunderbolt USB-C Dock

-Blue-Ray-Brenner SATA

-DVD Brenner SATA

-"1394 IEEE FireWire für Low- und Mid-Range Workstation"

-"USB 3.x externer Card-Reader für Low- und Mid-Range Workstation"
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mini-PC, 60 Monate VOS und optionales Zubehör
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2: Es wird ein verbindlich durch den Auftraggeber abzunehmend
Volumen in Höhe von 350 Geräten für den Zeitraum zwischen
Vertragsbeginn bis 13.03.2023 festgelegt.

Darüber hinaus können weitere Bedarfe entstehen, welche zum
gegenwärtigen Zeitpunkt nicht verbindlich festgelegt werden können. Es
wird in diesen Fällen von einem möglichen Maximalvolumen von ca. 518
Geräten ausgegangen, welches demnach als Kalkulationsgrundlage für
dieses Vergabeverfahren dient. Sämtliche Preisberechnungen dieses Loses
basieren daher auf einem kalkulationsrelevanten Maximalvolumen von ca.
518 Geräten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/03/2022
Ende: 13/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber behält sich eine Verlängerungsoption um zweimal
weitere 12 Monate vor, sofern das maximale Vergabevolumen innerhalb der
ersten 12 Monate nicht erreicht wird. Die maximale Vertragslaufzeit des
Rahmenvertrages beträgt inklusive der Verlängerungsoption 36 Monate und
endet somit spätestens am 13.03.2025. "
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

-DVD-Brenner

-USB-Maus

-USB-Tastatur

-Vesa-Halter

-WLAN Modul

-Vorort Support 60 Monate

-Serieller RS 232 Port
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

24 Zoll TFT Monitore, 60 Monate VOS und optionales Zubehör
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30231300 Bildschirme
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3: Es wird ein verbindlich durch den Auftraggeber abzunehmend
Volumen in Höhe von 400 Geräten für den Zeitraum zwischen
Vertragsbeginn bis 13.03.2023 festgelegt.

Darüber hinaus können weitere Bedarfe entstehen, welche zum
gegenwärtigen Zeitpunkt nicht verbindlich festgelegt werden können. Es
wird in diesen Fällen von einem möglichen Maximalvolumen von ca. 750
Geräten ausgegangen, welches demnach als Kalkulationsgrundlage für
dieses Vergabeverfahren dient. Sämtliche Preisberechnungen dieses Loses
basieren daher auf einem kalkulationsrelevanten Maximalvolumen von ca.
750 Geräten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/03/2022
Ende: 13/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber behält sich eine Verlängerungsoption um zweimal
weitere 12 Monate vor, sofern das maximale Vergabevolumen innerhalb der
ersten 12 Monate nicht erreicht wird. Die maximale Vertragslaufzeit des
Rahmenvertrages beträgt inklusive der Verlängerungsoption 36 Monate und
endet somit spätestens am 13.03.2025.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

-Vorort Support 60 Monate

-Soundbars
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis über die erlaubte Berufsausübung nach § 44 Abs. 1

S. 1 VgV, je nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes,

in das Unternehmen ansässig ist, entweder über Eintragung in

das Berufs- oder Handelsregister dieses Staates oder durch

Nachweis auf anderes Weise, nicht älter als 12 Monate.

Weitere Ausführungen finden Sie unter Ziffer II Punkt 11 und Punkt 16
aa) des formalen Teils der Vergabeunterlagen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit liegt vor, wenn der
Bieter über die wirtschaftlichen und finanziellen Kapazitäten für die
Ausführung des Auftrags verfügt. Einem Bieter gelingt in diesem
Vergabeverfahren der Nachweis dafür, wenn die eingereichten Nachweise
keinen Anlass zum Zweifeln über die

wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Bieters geben.

Folgende Nachweise werden hierzu gewertet:
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bieter hat eine im Umfang und Deckungshöhe dem zu vergebenden
Auftrag entsprechende Betriebshaftpflichtversicherung für Sach- und
Personenschäden nachzuweisen und zwar in Form einer aktuellen
Bestätigung der Versicherung über die Deckung.

Diese Bestätigung darf zum Angebotsabgabetermin nicht älter als 12
Monate sein.

Weiter ist vor Zuschlagserteilung eine aktuelle
Betriebshaftpflichtversicherung für das Jahr 2022 nachzureichen!

Bankerklärungen beinhalten Aussagen der Hausbank des beteiligten
Unternehmens über die zwischen ihnen bestehende Geschäftsbeziehung. In
den Erklärungen sollte insbesondere die gegenwärtige Finanz- und
Liquiditätslage des

Unternehmens dargestellt werden. Da Verbindlichkeiten gegenüber Dritten
von einer Bankerklärung regelmäßig nicht erfasst sein können,
beschränkt sich der Nachweisgehalt auf die konkrete Geschäftsbeziehung.
Um Aussagekraft für das

Vergabeverfahren zu entfalten, ist des Weiteren die Aktualität der
Erklärung sicherzustellen. Die Bankerklärung(en) dürfen bei
Angebotsabgabe nicht älter als drei Monate sein. Es wird keine
Eigenerklärung akzeptiert, da gerade bei einer Bankauskunft die
Objektivität eines Dritten gefragt ist. Die Vorlage einer Kopie

(Scan) ist zulässig; der Auftraggeber behält sich vor, bei Zweifeln das
Original einzufordern.

Die Eigenerklärung darf nicht älter als 3 Monate sein.

Weitere Ausführungen finden Sie unter Ziffer II Punkt 11 und Punkt 16
bb) des formalen Teils der Vergabeunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als technisch und beruflich leistungsfähig ist der Bieter anzusehen,
der über die erforderlichen personellen und technischen Mittel sowie
ausreichende Erfahrungen verfügt, um den Auftrag in angemessener
Qualität ausführen zu können.

Bei Lieferaufträgen sind zudem die Fachkunde, Effizienz, Erfahrung und
Verlässlichkeit des Bieters maßgeblich. Das ist in diesem
Vergabeverfahren anzunehmen, wenn der Bieter auf Grund seiner
Geschäftstätigkeit, seiner Historie und seiner personellen, fachlichen
und technischen Ausstattung keinen

Anlass zu Zweifeln gibt, den ausgeschriebenen Auftrag fachgerecht
ausführen zu können
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit nach §
46 VgV

wird zwingend die Zertifizierung als autorisierter Händler verlangt
(bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder). Der Nachweis der
Zertifizierung ist dem Angebot beizufügen. Kann der Nachweis der
Zertifizierung nicht erbracht werden, wird das Angebot vom weiteren
Vergabeverfahren ausgeschlossen!

Weiter, sofern zutreffend: Angabe der Nachunternehmer sowie der jeweils
von ihnen auszuführenden Teile des Auftrags.

Weitere Ausführungen finden Sie unter Ziffer II Punkt 11 und Punkt 16
cc) des formalen Teils der Vergabeunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/04/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/12/2021
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bitte Teststellungen und Referenzgeräte bereit halten!
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [14]vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3055
Fax: +49 221147-2889
Internet-Adresse:
[15]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) ist der
Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der
Vergabekammer unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2021

References

6. mailto:cc.lvr-infokom@lvr.de?subject=TED
7. http://www.infokom.lvr.de/
8. https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
9. https://vergabe.lvr.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17ceeae8997-2a8aa5dbd4405f
d7
10. mailto:cc.lvr-infokom@lvr.de?subject=TED
11. http://www.lvr.de/
12. https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
13. https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
14. mailto:vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
15. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau