Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Erkelenz - Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112209111950895 / 595324-2021
Veröffentlicht :
22.11.2021
Angebotsabgabe bis :
21.12.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
79620000 - Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte
77310000 - Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
77000000 - Dienstleistungen in Landwirtschaft, Forstwirtschft, Gartenbau, Aquakultur und Bienenzucht
77300000 - Dienstleistungen im Gartenbau
DE-Erkelenz: Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte

2021/S 226/2021 595324

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Erkelenz - Der Bürgermeister
Postanschrift: Johannismarkt 17
Ort: Erkelenz
NUTS-Code: DEA29 Heinsberg
Postleitzahl: 41812
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle, z. Hd. Herrn Nießen
E-Mail: [6]ausschreibungen@erkelenz.de
Telefon: +49 2431-85264
Fax: +49 2431-859264
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.erkelenz.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YD6YZYQ/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YD6YZYQ
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gestellung von Zeitarbeitskräften für den städtischen Baubetriebshof
Referenznummer der Bekanntmachung: ZV-VgV-2021/93
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79620000 Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gestellung von bis zu 8 Zeitarbeitskräften (vorrangig Helfer und
Fachhelfer) für saisonal auftretende Bedarfsfälle in der Grün- und
Freiflächenpflege.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
77310000 Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
77000000 Dienstleistungen in Landwirtschaft, Forstwirtschft, Gartenbau,
Aquakultur und Bienenzucht
77300000 Dienstleistungen im Gartenbau
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA29 Heinsberg
Hauptort der Ausführung:

Stadtgebiet Erkelenz 41812 Erkelenz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Baubetriebshof der Stadt Erkelenz benötigt mindestens für den
Zeitraum vom 01.04.2022 bis zum 31.03.2024 zur Deckung saisonal
auftretender Bedarfsfälle bis zu 8 Arbeitskräfte pro Jahr (vorrangig
Helfer und Fachhelfer) mit einem Arbeitsvolumen von ca. 6.000
Jahresarbeitsstunden. Der Schwerpunkt des Einsatzes liegt in der
Ausführung von leichten Arbeiten im Rahmen der Grün- und
Freiflächenpflege.

Ausgebildete Gärtner, möglichst der Fachrichtung Garten- und
Landschaftsbau, werden nur in Ausnahmefällen zur Abdeckung eines
besonderen Personalbedarfs benötigt. Diese sind auch für kürzere
Einsatzzeiten auf Anforderung des Auftraggebers bereitzustellen.

Helfer:

Allgemeine Tätigkeiten im Rahmen der Grünflächenpflege in Grünanlagen
und auf Wegen und Plätzen im gesamten Stadtgebiet, die lediglich eine
Einweisung erfordern; Beetpflege, Wildkrautbeseitigung,
Laubbeseitigung, Reinigung von Spielplätzen und Grünanlagen, Entfernung
und Entsorgung von Unrat.

Die Eingruppierung dieser Mitarbeiter/innen entspricht nach
Einschätzung des Auftraggebers der Entgeltgruppe 1 des Tarifvertrages
Zeitarbeit BAP/DGB vom 18.12.2019 oder vergleichbarer Tarifverträge.

Fachhelfer ohne fachspezifische Qualifikation:

Wie oben einschl. Tätigkeiten, die eine Anlernzeit erfordern oder für
die fachbezogene Berufserfahrung oder fachspezifische Kenntnisse
erforderlich sind (Pflanzungen; Arbeiten z.B. mit Handrasenmäher)

Die Eingruppierung dieser Mitarbeiter/innen entspricht nach
Einschätzung des Auftraggebers der Entgeltgruppe 2a des Tarifvertrages
Zeitarbeit BAP/DGB vom 18.12.2019 oder vergleichbarer Tarifverträge.

Fachhelfer mit fachspezifischer Qualifikation:

Wie oben einschl. Tätigkeiten, für die eine fachspezifische
Qualifikation erforderlich ist (Motorsäge, Freischneider u.ä.).

Die Eingruppierung dieser Mitarbeiter/innen entspricht nach
Einschätzung des Auftraggebers der Entgeltgruppe 2b des Tarifvertrages
Zeitarbeit BAP/DGB vom 18.12.2019 oder vergleichbarer Tarifverträge.

Landschaftsgärtner:

Eigenständige Durchführung der fachgerechten Unterhaltungspflege in den
städtischen Grün- und Freianlagen, Baumpflegearbeiten einschließlich
Bäume fällen und Wurzelstöcke roden.

Die Eingruppierung dieser Mitarbeiter/innen entspricht nach
Einschätzung des Auftraggebers der Entgeltgruppe 4 des Tarifvertrages
Zeitarbeit BAP/DGB vom 18.12.2019 oder vergleichbarer Tarifverträge.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2022
Ende: 31/03/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich stillschweigend um weitere 12 Monate,
sofern er nicht bis zum 31.12.2023 vom Auftraggeber oder Auftragnehmer
gekündigt wird. Eine stillschweigende Verlängerung über diesen Zeitraum
hinaus ist nicht möglich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu den angebotenen Stundensätzen ist die zum Zeitpunkt der Überlassung
geltende MwSt. hinzuzurechnen. Die beigefügten Formblätter zur
Preisermittlung des Verrechnungssatzes für Helfer (3.1.1), Fachhelfer
ohne fachspezifische Qualifikation (3.1.2), Fachhelfer mit
fachspezifischer Qualifikation (3.1.3) sowie für Landschaftsgärtner
(3.1.4) sind mit dem Angebot abzugeben. Das Fehlen eines der
Formblätter führt dazu, dass das Angebot nicht berücksichtigt wird.

Das Angebot wird nach folgenden Zuschlagskriterien gewertet:

1. Stundenverrechnungssätze Helfer, Fachhelfer ohne fachspezifische
Qualifikation, Fachhelfer mit fachspezifischer Qualifikation,
Landschaftsgärtner. Der in den jeweiligen Formblättern
"Preisermittlung" unter Nr. 1 ausgewiesene Kalkulationslohn wird im
Rahmen der Wertung mit dem Faktor "1" multipliziert und die unter Nr. 2
ausgewiesenen Zuschläge mit dem Faktor "2" multipliziert. Die Addition
dieser Multiplikationsergebnisse ergeben den
"Wertungs-Stundenverrechnungssatz".

2. Die auf dieser Basis ermittelten "Wertungs-Stundenverrechnungssätze"
werden mit den ausgeschriebenen Jahresleistungsstunden multipliziert.
Dies ergibt die Gesamtwertungssumme.

3. Das Angebot mit der niedrigsten Gesamtwertungssumme erhält den
Zuschlag. Bei Summengleichheit erhält das Angebot mit dem höchsten
Kalkulationslohn den Zuschlag. Bei gleichem Kalkulationslohn
entscheidet das vom Auftraggeber gezogene Los.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- die den Vergabeunterlagen beigefügte Eigenerklärung über das
Vorliegen der gültigen und unbefristeten Erlaubnis der Bundesagentur
für Arbeit zur gewerbsmäßigen Überlassung von Arbeitnehmern nach § 1
Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG),

- die Kopie eines beglaubigten Handelsregisterauszuges aus den letzten
zwölf Monaten, wenn eine Eintragung im Handelsregister vorgenommen
wurde,

- Nachweis der Mitgliedschaft im Arbeitgeberverband (IGZ/BAP).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung Ausschlussgründe (Formular 521 EU),

- Unbedenklichkeitsbescheinigungen zur Zahlung von Sozialbeiträgen an
die Krankenkasse, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaft sowie von
Steuern (Finanzamt),

- Nachweis einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Mindestdeckungssumme von 3.000.000,00 Euro für Personen- und
Sachschäden je Versicherungsfall und 1.000.000,00 Euro für
Vermögensschäden,

-Bürgschaftserklärung oder Garantieerklärung über 25.000,00 Euro im
Hinblick auf die Haftung des Entleihers für die
Sozialversicherungsbeiträge (spätestens eine Woche nach der
Zuschlagserteilung),

- Bescheinigung, welchen Tarifvertrag der Verleiher anwendet.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Aussagekräftige Beschreibung des Dienstleistungserbringers
(Unternehmensprofil mit Anzahl der festen Mitarbeiter,
Leistungsangebot, Organisationsstruktur. Angaben u. a. hierbei über den
Stammsitz des Unternehmens sowie Standorte der einzelnen
Niederlassungen, durchgeführte Projekte im Garten- und Landschaftsbau,
Mitarbeiterpool in der Region, Benennung der zuständigen Koordinatoren
sowie deren Erfahrung mit vergleichbaren Projekten, Beschreibung des
Service vor Ort wie Ansprechpartner, Betreuung, regelmäßige vor Ort
Termine),

- Liste von drei aussagekräftigen Referenzen über erbrachte,
vergleichbare Leistungen in den letzten drei Jahren unter Angabe des
Auftragswertes, der Leistungszeit und der Ansprechpartner mit
Telefonnummer,

- Nachweis über die vorhandenen Kapazitäten, um so gleichzeitig bis zu
8 Leiharbeitnehmer/innen stellen zu können sowie bei Personalausfällen
entsprechenden Ersatz stellen zu können.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Jede Überlassung ist zunächst befristet auf höchstens 9 Monate. Der
Überlassungsvertrag endet spätestens mit Ablauf von 9 Monaten, ohne
dass es einer Kündigung bedarf. Will der Auftraggeber die Überlassung
ausnahmsweise über 9 Monate hinaus fortsetzen, wird ein neuer
Überlassungsvertrag abgeschlossen.

In diesen Fällen berechnet sich der Verrechnungssatz wie folgt:

Differenz aus dem vereinbarten Tarifentgelt des Auftragnehmers nach 2.7
und dem entsprechenden Tarifentgelt des Auftraggebers multipliziert mit
dem Faktor aus Nr. 1 der Formblätter zur Preisermittlung.

Die maximale Höchstüberlassungsdauer beträgt 18 Monate. Der
Auftragnehmer überwacht die Höchstüberlassungsdauer und gewährleistet
die Einhaltung für jeden überlassenen Mitarbeiter anhand eines
monatlichen Reportings, welches dem Auftraggeber zur Verfügung gestellt
wird. Der Einsatz eines Computerprogramms bzw. Tools zur Überwachung
der Fristen mit entsprechenden Zugriffsmöglichkeiten des Auftraggebers
ist wünschenswert.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/12/2021
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/12/2021
Ortszeit: 11:00
Ort:

Stadt Erkelenz, Raum 214, Johannismarkt 17, 41812 Erkelenz
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote wird durch zwei Vertreter/Vertreterinnen der
Zentralen Vergabestelle sowie durch einen Vertreter/Vertreterin des
Rechnungsprüfungsamtes der Stadt Erkelenz durchgeführt.

Bieter sind beim Eröffnungstermin nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

A) Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters
Unklarheiten oder Unrichtigkeiten, so hat der Bieter die Auftraggeberin
unverzüglich schriftlich per Post, per Fax oder per E-Mail darauf
hinzuweisen, auch wenn er den Hinweis schon vorher in anderer Form
gegeben hat. Diese Hinweise müssen unverzüglich, spätestens bis zum
14.12.2021, 12:00 Uhr, bei der ausschreibenden Stelle eingehen.

B) Die zwingenden und fakultativen Ausschlussgründe ergeben sich aus §§
123 und 124 GWB.

Ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister gemäß § 150 a GewO und ein
Auszug aus dem Vergaberegister gemäß § 8 des Gesetzes zur Verbesserung
der Korruptionsbekämpfung und zur Errichtung und Führung eines
Vergaberegisters in Nordrhein-Westfalen für den Bestbieter werden durch
den Auftraggeber angefordert.

C) Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende, unvollständige oder
fehlerhafte unternehmensbezogene sonstige Nachweise gemäß § 56 Abs. 2
Satz 1 VgV nachzufordern.

D) Sollten Sie die Vergabeunterlagen nicht direkt von der Vergabestelle
bzw. über den Vergabemarktplatz des Landes NRW bzw. dem
Vergabemarktplatz der Wirtschaftsregion Aachen erhalten haben, sondern
über Dienstleister oder beauftragte Dritte wird Ihnen eine
Registrierung auf dem Vergabemarktplatz der Wirtschaftsregion Aachen
empfohlen. Vergabeunterlagen können geändert oder ergänzt werden, die
Bieterkommunikation, die als einziges Kommunikationsmittel zugelassen
ist, kann erläuternde Hinweise enthalten. Einen verbindlichen und
jeweils aktuellen Stand der Informationen zu diesem Vergabeverfahren
finden Sie nur auf dem Vergabemarktplatz der Wirtschaftsregion Aachen
bzw. des Landes NRW.

Bekanntmachungs-ID: CXQ1YD6YZYQ
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland bei der
Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
Internet-Adresse: [11]http://www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland der Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
Internet-Adresse: [13]http://www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist schriftlich bei der zuständigen
Vergabekammer einzureichen. Der Antrag ist unzulässig, soweit der
Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften bereits im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat. Der Antrag ist außerdem unzulässig, soweit
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Gemäß § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB
muss ein Antrag auf Nachprüfung aufgrund einer Rüge, der der
Auftraggeber nicht abgeholfen hat, binnen 15 Tagen bei der o. g.
Vergabekammer gestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland der Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [14]vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
Internet-Adresse: [15]http://www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2021

References

6. mailto:ausschreibungen@erkelenz.de?subject=TED
7. http://www.erkelenz.de/
8. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YD6YZYQ/documents
9. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YD6YZYQ
10. mailto:vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
11. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/
12. mailto:vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
13. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/
14. mailto:vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
15. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau