Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Niederdorfelden - Immobiliendienste für Eigenbesitz
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112209112050897 / 595305-2021
Veröffentlicht :
22.11.2021
Angebotsabgabe bis :
07.01.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
70100000 - Immobiliendienste für Eigenbesitz
70110000 - Baulanderschließung
70111000 - Erschließung von Wohngrundstücken
70122000 - Kauf oder Verkauf von Grundstücken
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
71400000 - Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
71500000 - Dienstleistungen im Bauwesen
DE-Niederdorfelden: Immobiliendienste für Eigenbesitz

2021/S 226/2021 595305

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeindevorstand der Gemeinde Niederdorfelden
Postanschrift: Burgstraße 5
Ort: Niederdorfelden
NUTS-Code: DE719 Main-Kinzig-Kreis
Postleitzahl: 61138
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Bauamt
E-Mail: [6]c.breitbach@niederdorfelden.de
Telefon: +49 6101535326
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.niederdorfelden.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]www.subreport.de/E71654666
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: PlanES, Elisabeth Schade, Dipl.-Ing.
Städtebauarchitektin und Stadtplanerin AKH
Postanschrift: Alte Brauereihöfe, Leihgesterner Weg 37
Ort: Gießen
NUTS-Code: DE721 Gießen, Landkreis
Postleitzahl: 35392
Land: Deutschland
E-Mail: [9]niederdorfelden-konzeptvergabe@plan-es.com
Telefon: +49 64187736340
Fax: +49 64187736349
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]www.plan-es.com
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]www.subreport.de/E71654666
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe öffentlicher Grundstücke nach Konzeptqualität "Im Bachgange -
Zentrum"
Referenznummer der Bekanntmachung: 2021-09-IBRF
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
70100000 Immobiliendienste für Eigenbesitz
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Zweistufiges Auswahlverfahren für die Konzeptvergabe eines Grundstückes
für Geschosswohnungsbau im Baugebiet "Im Bachgange". Das zentral im
Baugebiet gelegene Grundstück für Mehrfamilienhäuser
(Geschosswohnungsbau) hat eine Fläche von 5.811 m².

Das Grundstück soll in einem offenen Auswahlverfahren an qualifizierte
Investoren, Projektentwickler und Bauträger veräußert werden. Die
Veräußerung des Grundstückes erfolgt mithilfe einer Konzeptvergabe mit
vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb, bei der neben dem Kaufpreis auch
qualitative Kriterien berücksichtigt werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
70110000 Baulanderschließung
70111000 Erschließung von Wohngrundstücken
70122000 Kauf oder Verkauf von Grundstücken
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
71400000 Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
71500000 Dienstleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE719 Main-Kinzig-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Niederdorfelden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das zu veräußernde Buchgrundstück des Auswahlverfahrens liegt zentral
und sehr sichtexponiert im Baugebiet. Die Gemeinde Niederdorfelden ist
Eigentümerin des Grundstücks. Der Verkaufsgegenstand bildet sich aus
einem Grundstück mit einer Größe von insgesamt 5.811 m², für das in
erster Linie qualitätvolle Mehrfamilienhäuser (Geschosswohnungsbau)
vorgesehen sind. Anderweitige Bautypen, wie z.B. Stadtvillen, die ihrer
Gestaltung nach der exponierten Lage gerecht werden, sind ebenfalls
denkbar.

Bietergemeinschaften mit anderen Investoren, Projektentwicklern und
Bauträgern sind zulässig. Der Verkauf erfolgt indes immer als ganzes
Buchgrundstück.

Die Bebaubarkeit des Grundstücks ist grundsätzlich den textlichen
Festsetzungen des Bebauungsplans Im Bachgange sowie der 1. Änderung
zum Bebauungsplan Im Bachgange zu entnehmen (s. Anlage 4 bis 6).

Für den hier in Rede stehenden Bereich setzt der Bebauungsplan Flächen
für Gemeinbedarf fest. Die Gemeinde beabsichtigt, den Bebauungsplan
nach Entscheidung darüber, welches Konzept hier zum Zuge kommen soll,
auf ein Allgemeines Wohngebiet (WA) i.S. § 4 BauNVO abzuändern. Neben
dem Wohnen sollen hier auch ausdrücklich Gebäude und Räume für freie
Berufe i.S.d. § 13 BauNVO zulässig sein.

Für die Gestaltung der Gebäude und Freianlagen gelten grundsätzlich die
gesetzlichen Regelungen (insb. das Baugesetzbuch (BauGB), die Hessische
Bauordnung (HBO) und die Bebauungsplan-Satzung sowie die
Stellplatzsatzung der Gemeinde Niederdorfelden).

Neben der Umsetzung kommunalpolitischer Vorgaben sind entsprechende
bauliche, soziale und ökologische Qualitätsstandards zu
berücksichtigen; sie sind in der Aufgabenbeschreibung genau
beschrieben. Durch die Gestaltung soll ein städtebaulich ansprechender
und ökologisch verträglicher Übergang zu den angrenzenden Nutzungen
geschaffen werden. Es wird eine bauliche Dichte zwischen 40 und 50,
max. 60 Wohneinheiten/ha Bruttowohnbauland angestrebt.

Die Höhe des Kaufpreisangebotes auf der einen Seite und die
qualitätsvolle Umsetzung der gewünschten Architektur auf der anderen
Seite sind Entscheidungskriterien für die Vergabe des Grundstückes. Die
eingereichten Planunterlagen werden in Gestalt der letzten Verhandlung
Vertragsbestandteil, um die angestrebte Qualität in der späteren
Umsetzung sicherzustellen.

Es ist vorgesehen, dass die Angebote in mehreren Runden verhandelt
werden; die Gemeinde behält sich jedoch vor, ein Angebot auch ohne
Verhandlung zu bezuschlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Bewertungskriterien sind in der Aufgabenbeschreibung enthalten. Es
gibt keine Begrenzung der Zahl der Bewerber. Bei einer Beteiligung von
mehr als 10 geeigneten Bewerbern entscheidet der Auftraggeber in einem
zweiten Schritt über die Auswahl der Teilnehmer für das weitere
Verfahren per Losprinzip. Für den Fall, dass weniger als 10 Bewerber
als geeignet ermittelt wurden, wird die Mindestanzahl der zur
Angebotsabgabe aufzufordernden Bieter (Stufe 2) auf 3 festgelegt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Bescheinigung über das Bestehen einer Haftpflichtversicherung mit
den geforderten Deckungssummen (Police oder vergleichbarer Nachweis)

2. Bescheinigung der Berufszulassung bzw. der beruflichen Befähigung
(soweit nicht durch Berufszulassung bereits erbracht) des zuständigen
Inhabers/Geschäftsführers des Bieters, Anmeldungs- bzw.
Eintragungsbescheinigung zum Nachweis der ordnungsgemäßen
Gewerbeanmeldung/-ummeldung bzw. Eintragung ins Berufs- oder
Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des
Herkunftslandes; andernfalls vergleichbarer Nachweis der Existenz und
des Gegenstands des Unternehmens des Bieters-/jedes Mitglieds der
Bietergemeinschaft. Der Auszug aus dem Handelsregister/vergleichbarer
Nachweis darf zum Zeitpunkt des Schlusstermins für den Eingang der
Teilnahmeanträge nicht älter als 6 Monate sein.

3. Nachweis der Bauvorlageberechtigung des Architekten (gegebenenfalls
als Nachunternehmer).

4. Eigenerklärung Nichtvorliegen der Ausschlussgründe der §§ 123, 124
GWB.

5. Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit rechtsverbindlich unterzeichnet

6. Verpflichtungstreueerklärung zu Tariftreue- und Mindestlohnentgelt

7. Verpflichtungserklärung zur Umsetzung des Projektes in einem
Zeitraum von 3 Jahren nach Zuschlag

Bei Bietergemeinschaften ist der Bieterbogen (inkl. der geforderten
Anlagen) von allen Mitgliedern vollständig auszufüllen und
unterschrieben einzureichen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit

- Gesamtumsatz des Bieters für die Jahre 2018 bis 2020

- durchschnittlicher Umsatz in Höhe des Leistungssegments für den
bewerbungsgegenständlichen Bauabschnitt in den Jahren 2018 bis 2020

- Bonitätsnachweis

- Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes

Der Vorhabenträger verpflichtet sich, im Falle des Zuschlags den
ausgewählten Entwurf innerhalb von drei Jahren nach Vertragsschluss bis
zur Fertigstellung bzw. Bezugsfertigkeit umzusetzen.

Dazu wird eine entsprechende Vertragserfüllungsbürgschaft in
Abhängigkeit des Bewerbungsgegenstands bei der Gemeinde Niederdorfelden
in Höhe von 10 % des jeweiligen Projektvolumens (Grundstückspreis +
Baukosten) nach Maßgabe des § 18 Abs. 4 VOL/B hinterlegt, die bei
Umsetzung Zug um Zug zurückgegeben wird, sowie eine Bankauskunft eines
europäischen Finanzierungsinstituts vorgelegt, dass die
Kaufpreiszahlung für das Grundstück bis zum 31.12.2022 sichergestellt
ist (Finanzierungsbestätigung).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Mindestens zwei realisierte Referenzprojekte des Projektleiters, die
eine vergleichbare Komplexität haben, abgeschlossen in den Jahren 2017
2021. Nachweis sowohl für den Investor als auch bei
Bietergemeinschaften für den Architekten (siehe Bieterbogen).

Ein Projekt gilt als vergleichbar, wenn die Referenzen mit dem
Bewerbungsgegenstand nach Fläche (qm), Anzahl der Wohneinheiten und zu
schaffender BGF sowie dem Projektvolumen vergleichbar sind.

- Benennung des geplanten Projektteams nebst Einsatzorganigramm

- Verpflichtungserklärung zur Umsetzung des Projektes in einem Zeitraum
von 3 Jahren nach Zuschlag
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Verpflichtung zur zügigen Umsetzung des Projektes in einem Zeitraum von
3 Jahren nach Zuschlag.

Die weiteren Bedingungen für die Ausführung des Auftrags ergeben sich
aus den Vergabeunterlagen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/01/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 21/01/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Teilnahmeunterlagen können unter folgendem Link abgerufen werden:
[12]www.subreport.de/E71654666

subreport-Hotline: +49 22198578-0

Rückfragen können ausschließlich schriftlich unter
[13]www.subreport.de/E71654666 gestellt werden.

Alle weiteren Details zur Leistungserbringung sowie zu den
Beurteilungskriterien sind der Aufgabenbeschreibung zu entnehmen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3;
Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3;
Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der
Antrag unzulässig (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3;
Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2021

References

6. mailto:c.breitbach@niederdorfelden.de?subject=TED
7. http://www.niederdorfelden.de/
8. http://www.subreport.de/E71654666
9. mailto:niederdorfelden-konzeptvergabe@plan-es.com?subject=TED
10. http://www.plan-es.com/
11. http://www.subreport.de/E71654666
12. http://www.subreport.de/E71654666
13. http://www.subreport.de/E71654666

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau