Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bad Nauheim - Softwarepaket für den Plattformenverbund
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112309055552485 / 596889-2021
Veröffentlicht :
23.11.2021
Angebotsabgabe bis :
08.12.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48211000 - Softwarepaket für den Plattformenverbund
DE-Bad Nauheim: Softwarepaket für den Plattformenverbund

2021/S 227/2021 596889

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Vergabestelle der Kerckhoff-Klinik
Postanschrift: Benekestr. 2-8
Ort: Bad Nauheim
NUTS-Code: DE71E Wetteraukreis
Postleitzahl: 61231
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle der Kerckhoff-Klinik
E-Mail: [5]Vergabestelle@Kerckhoff-Klinik.de
Telefon: +49 60329962158
Fax: +49 90329963996
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [6]www.kerckhoff-klinik.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[7]https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Det
ails&TenderOID=54321-Tender-17ce06f97ba-6643632797d39751
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[8]www.had.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gesundheit
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung einer ITSM Suite inkl. Implementierung
Referenznummer der Bekanntmachung: KK-2021-010
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48211000 Softwarepaket für den Plattformenverbund
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Einführung eines ITSM Tool, die ITIL Prozesse Incident-Management,
Request-Fulfillment und CMDB zu etablieren und damit die Arbeitsabläufe
zu strukturieren
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kaufoption
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48211000 Softwarepaket für den Plattformenverbund
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE71E Wetteraukreis
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sind an einem Standort ca. 1000 PCs bei rund 1400 Mitarbeitern im
Einsatz, die durch ca. 30 Personen/Analysten aus den Bereichen IT und
Medizintechnik technisch betreut werden. Zur Unterstützung ist ein
"Ticket-Tool" im Einsatz, welches vor 8 Jahren installiert, aber
seitdem kaum weiterentwickelt wurde. Ziel dieses Projekts ist es ein
modernes ITSM Tool einzuführen, die ITIL Prozesse Incident-Management,
Request-Fulfillment und CMDB zu etablieren und damit die Arbeitsabläufe
zu strukturieren. Dabei müssen im Rahmen des Projektes ca. 10 Service
Requests und 10 CI-Typen abbildbar sein. Weitere ITIL-Prozesse können
zu einem späteren Zeitpunkt nachgezogen werden, sind aber kein Teil
dieses Projekts. Neben der IT und Medizintechnik haben weitere
Abteilungen der Kerckhoff-Klinik den Bedarf eines strukturierten
Incident-Management, wie z.B. die Haustechnik. Im Bereich der
Medizintechnik ist ein Facility-Management Tool zur Verwaltung der
Medizingeräte im Einsatz, welches durch dieses Projektvorhaben nicht
abgelöst werden soll, allerdings soll in der Klinik zukünftig nur "ein"
zentrales Incident-Management Tool verwendet werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/03/2022
Ende: 07/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mietoption
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48211000 Softwarepaket für den Plattformenverbund
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE71E Wetteraukreis
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sind an einem Standort ca. 1000 PCs bei rund 1400 Mitarbeitern im
Einsatz, die durch ca. 30 Personen/Analysten aus den Bereichen IT und
Medizintechnik technisch betreut werden. Zur Unterstützung ist ein
"Ticket-Tool" im Einsatz, welches vor 8 Jahren installiert, aber
seitdem kaum weiterentwickelt wurde. Ziel dieses Projekts ist es ein
modernes ITSM Tool einzuführen, die ITIL Prozesse Incident-Management,
Request-Fulfillment und CMDB zu etablieren und damit die Arbeitsabläufe
zu strukturieren. Dabei müssen im Rahmen des Projektes ca. 10 Service
Requests und 10 CI-Typen abbildbar sein. Weitere ITIL-Prozesse können
zu einem späteren Zeitpunkt nachgezogen werden, sind aber kein Teil
dieses Projekts. Neben der IT und Medizintechnik haben weitere
Abteilungen der Kerckhoff-Klinik den Bedarf eines strukturierten
Incident-Management, wie z.B. die Haustechnik. Im Bereich der
Medizintechnik ist ein Facility-Management Tool zur Verwaltung der
Medizingeräte im Einsatz, welches durch dieses Projektvorhaben nicht
abgelöst werden soll, allerdings soll in der Klinik zukünftig nur "ein"
zentrales Incident-Management Tool verwendet werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/03/2022
Ende: 07/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/12/2021
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 07/03/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen
Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten:
Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
E-Mail: [9]karin.heiderstaedt@rpda.Hessen.de
Telefon: +49 6151126601
Fax: +49 6151125816
Internet-Adresse: [10]www.rp-darmstadt.hessen.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der
Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2021

References

5. mailto:Vergabestelle@Kerckhoff-Klinik.de?subject=TED
6. http://www.kerckhoff-klinik.de/
7. https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17ce06f97ba-6643632797d39751
8. http://www.had.de/
9. mailto:karin.heiderstaedt@rpda.Hessen.de?subject=TED
10. http://www.rp-darmstadt.hessen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau