Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112309124753372 / 597804-2021
Veröffentlicht :
23.11.2021
Angebotsabgabe bis :
21.12.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Verschiedene Zuschlagskriterien
Produkt-Codes :
50700000 - Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden
DE-Köln: Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden

2021/S 227/2021 597804

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universität zu Köln, Abteilung 64 - Einkauf
Postanschrift: Albertus-Magnus-Platz
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50923
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung 64 - Einkauf
E-Mail: [6]p.weiss@verw.uni-koeln.de
Telefon: +49 2214704469
Fax: +49 2214705155
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://uni-koeln.de/
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://www.vergabe.nrw.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y4CYYRF/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y4CYYRF
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Universität zu Köln - Wartung und Instandhaltung von Brand- und
Gefahrenmeldeanlagen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2021_64_0057
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
50700000 Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Universität zu Köln plant die Vergabe eines Wartungsvertrages zur
Instandhaltung von

Brand- und Gefahrenmeldeanlagen in zwei Losen.

Die Wartung / Instandhaltung wird entsprechend der Anforderungen des

vorgegebenen Systemherstellers sowie der zur Zeit gültigen Normen und
Richtlinien

ausgeschrieben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Los 1 Wartung, Instandhaltung, Rahmenvertrag

LOS 2 Begehungen GMA nach DIN VDE 0833-1
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

LOS 1 Wartung, Instandhaltung, Rahmenvertrag
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
50700000 Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Universität zu Köln, Abteilung 64 - Einkauf Albertus-Magnus-Platz 50923
Köln alle Liegenschaften der Universität zu Köln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Universität zu Köln plant die Vergabe eines Wartungsvertrages zur
Instandhaltung von

Brand- und Gefahrenmeldeanlagen mit einer Laufzeit von 48 Monaten in
zwei Losen.

Los 1: 48 Monate

Los 2: 24 Monaten mit zweimaliger Verlängerungsoption um jeweils ein
weitetres Jahr. Maximallaufzeit: 48 Monate.

Die Wartung / Instandhaltung wird entsprechend der Anforderungen des

vorgegebenen Systemherstellers sowie der zur Zeit gültigen Normen und
Richtlinien

ausgeschrieben.

Die Leistungen umfassen gem. DIN 31051 Maßnahmen zur Verzögerung des
Abbaus des

vorhandenen Abnutzungsvorrats, um die Funktionstüchtigkeit der Anlagen
zu erhalten und

einer vorzeitigen Abnutzung vorzubeugen, werden nutzungsabhängige
Intervalle zur

Durchführung der Wartung/Instandhaltung auf Basis von
Betriebsanleitungen der

Hersteller für Arbeitskarten festgelegt. Die Durchführung der Anbieter
ist von befähigten

Personen nach TRBS 1203 auszuführen. Diese erhalten vor
Ausführungsbeginn eine

Einweisung in die Gebäude und Anlagen. In besonderen Bereichen wie z.B.
Labore

werden spezielle Einweisungen vorgenommen. Der Leistungsumfang der
Wartung wird

gemäß Betriebsanleitung des Herstellers genau festgelegt. Sollte der
geforderte

Leistungsumfang der Arbeitskarten durch gesetzliche als auch technische
Änderungen

abweichen, so sind die Arbeitskarten durch den AN zu ändern und dem AG
mitzuteilen.

Dies betrifft auch Änderungen der Bestandsdokumentation z.B. Anlage
wurde demontiert,

Anlage wurde ergänzt, etc.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

LOS 2 Begehungen GMA nach DIN VDE 0833-1
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
50700000 Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Universität zu Köln, Abteilung 64 - Einkauf Albertus-Magnus-Platz 50923
Köln alle Liegenschaften der Universität zu Köln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Universität zu Köln plant die Vergabe eines Wartungsvertrages zur
Instandhaltung von

Brand- und Gefahrenmeldeanlagen mit einer Laufzeit von 48 Monaten in
zwei Losen.

Los 1: 48 Monate

Los 2: 24 Monaten mit zweimaliger Verlängerungsoption um jeweils ein
weitetres Jahr. Maximallaufzeit: 48 Monate.

Die Wartung / Instandhaltung wird entsprechend der Anforderungen des

vorgegebenen Systemherstellers sowie der zur Zeit gültigen Normen und
Richtlinien

ausgeschrieben.

Die Leistungen umfassen gem. DIN 31051 Maßnahmen zur Verzögerung des
Abbaus des

vorhandenen Abnutzungsvorrats, um die Funktionstüchtigkeit der Anlagen
zu erhalten und

einer vorzeitigen Abnutzung vorzubeugen, werden nutzungsabhängige
Intervalle zur

Durchführung der Wartung/Instandhaltung auf Basis von
Betriebsanleitungen der

Hersteller für Arbeitskarten festgelegt. Die Durchführung der Anbieter
ist von befähigten

Personen nach TRBS 1203 auszuführen. Diese erhalten vor
Ausführungsbeginn eine

Einweisung in die Gebäude und Anlagen. In besonderen Bereichen wie z.B.
Labore

werden spezielle Einweisungen vorgenommen. Der Leistungsumfang der
Wartung wird

gemäß Betriebsanleitung des Herstellers genau festgelegt. Sollte der
geforderte

Leistungsumfang der Arbeitskarten durch gesetzliche als auch technische
Änderungen

abweichen, so sind die Arbeitskarten durch den AN zu ändern und dem AG
mitzuteilen.

Dies betrifft auch Änderungen der Bestandsdokumentation z.B. Anlage
wurde demontiert,

Anlage wurde ergänzt, etc.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

zweimalige Verlängerung um jeweils ein Jahr.

Maximallaufzeit 48 Monate
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

keine

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Sofern unter den Punkten III.1) - III.2) keine Formvorgabe angegeben
ist, sind die jeweiligen Erklärungen als Eigenerklärungen einzureichen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

- Haftpflichtversicherung Los 1 (auf Anforderung der Vergabestelle
mittels Dritterklärung vorzulegen): Nachweis über eine abgeschlossene
Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung mit den

Mindestdeckungssummen gemäß Instandhaltungsvertrag Pkt. 11.0.

Der Nachweis ist erst nach Zuschlagserteilung durch den
Zuschlagserhaltenden zu erbringen.

- Haftpflichtversicherung Los 2: (auf Anforderung der Vergabestelle
mittels Dritterklärung vorzulegen): Nachweis über eine abgeschlossene
Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung mit den

Mindestdeckungssummen gemäß Instandhaltungsvertrag Pkt. 11.0.

Der Nachweis ist erst nach Zuschlagserteilung durch den
Zuschlagserhaltenden zu erbringen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

- Referenz zu Los 1 (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Referenzen

- Benennung von mindestens 3 technisch vergleichbaren Referenzen im
Bereich Prüfung und

Instandhaltung von Brandmeldeanlagen und SAA-Anlagen von vergleichbarem
Umfang und

Komplexibilität in den letzten 3 Jahren mit Angabe des Rechnungswertes,
der Leistungszeit

sowie des Auftraggebers und Ansprechpartner.

- Referenzen mit einem jährlichen Auftragsvolumen in Höhe von
300.000,00 EUR.

- Referenzen der Leistungserbringung in reiner Arbeitnehmerüberlassung
sind nicht

vergleichbar.

- Referenz zu Los 2 (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Benennung von mindestens 3 technisch vergleichbaren
Referenzen im Bereich Begehung / Projektierung von Brandmeldeanlagen
und SAA-Anlagen von ver-gleichbarem Umfang und Komplexibilität in den
letzten 3 Jahren mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit
sowie des Auftraggebers und Ansprechpart-ner.

- Referenzen mit einem jährlichen Auftragsvolumen in Höhe von
200.000,00 EUR.

- Referenzen der Leistungserbringung in reiner Arbeitnehmerüberlassung
sind nicht

vergleichbar.

- Qualitätsmanagement zu Los 1 (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers zur
Gewährleistung der Qualität

Nachweis über ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem (QM-System)
nach - DIN EN ISO 9001 für die Betriebsstätte und ggf. für die
Stützpunkte DIN EN ISO 9001 mit Angabe der Zertifizierungsstelle und
Zertifikatsnummer Wirkungsbereich der Fachfirma für Phase
"Instandhaltung" oder gleichwertig.

- Qualitätsmanagement zu Los 2 (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers zur
Gewährleistung der Qualität

Nachweis über ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem (QM-System)
nach - DIN ENISO 9001 für die Betriebsstätte und ggf. für die
Stützpunkte DIN EN ISO 9001 mit Angabe der Zertifizierungsstelle und
Zertifikatsnummer Wirkungsbereich der Fachfirma für
Phase"Instandhaltung" oder gleichwertig.

- Zertifizierungen zu Los 1: (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): VDS-Zertifizierungen

- Errichterfirma für Brandmeldeanlagen (BMA)

- Fachfirma für Sprachalarmierungsanlagen (SAA) DIN 14675

- Fachfirma für Brandmeldeanlagen (BMA) DIN 14675

Die Dokumente der v. g. VDS-Zertifizierungen sind mit dem Angebot
einzureichen.

- Liefer- und Schulungszusagen zu Los 1: (mit dem Angebot mittels
Dritterklärung vorzulegen): Schriftliche aktuelle Liefer- und
Schulungszusage vom Systemanbieter. Dies gilt

nicht für vom Systemanbieter abgekündigte Systeme im Rahmen der

Instandhaltung. Die Nachweise zu den Liefer- und Schulungszusagen sind
bei

Angebotsabgabe vorzulegen.

Nachweis über den Zugriff auf die technische Dokumentation des
verwendeten

Brandmeldesystems gemäß Leistungsverzeichnis.

Die Zertifikate und Schulungsnachweise sind für die nachfolgenden
aufgeführten

Systeme durch den Bieter bei Angebotsabgabe vorzulegen.

In der Anlage handelt es sich um folgende Typen:

BMA:

- Sigmasys L

- Sigmasys M

- Sigmasys C

- FC 2020

- FC 2040

- FC 2060

- FC 2080

SAA:

- Siemens E 100

GMA:

- TOPSIS GMA 8.4
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/12/2021
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/12/2021
Ortszeit: 08:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

keine

Bekanntmachungs-ID: CXS0Y4CYYRF
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 2211473055
Fax: +49 2211472889
Internet-Adresse:
[11]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.ht
ml
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 2211473055
Fax: +49 2211472889
Internet-Adresse:
[12]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.ht
ml
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

"Gemäß § 160 ff GWB muss ein Nachprüfungsantrag spätestens 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer eingereicht werden.
Vorsorglich wird auf die Fristen gemäß § 134 GWB hingewiesen."
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 2211473055
Fax: +49 2211472889
Internet-Adresse:
[13]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.ht
ml
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2021

References

6. mailto:p.weiss@verw.uni-koeln.de?subject=TED
7. https://uni-koeln.de/
8. https://www.vergabe.nrw.de/
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y4CYYRF/documents
10. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y4CYYRF
11. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html
12. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html
13. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau