Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leverkusen - Postdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112309132353436 / 597793-2021
Veröffentlicht :
23.11.2021
Angebotsabgabe bis :
20.12.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
64110000 - Postdienste
64112000 - Briefpostdienste
64121000 - Multi-modale Kurierdienste
DE-Leverkusen: Postdienste

2021/S 227/2021 597793

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Leverkusen - Fachbereich Personal und
Organisation
Nationale Identifikationsnummer: DE
Postanschrift: Hauptstraße 105
Ort: Leverkusen
NUTS-Code: DEA24 Leverkusen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 51373
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@stadt.leverkusen.de
Telefon: +49 214406-0
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.leverkusen.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Köln
Nationale Identifikationsnummer: DE
Postanschrift: Willy-Brandt-Platz 2
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50679
Land: Deutschland
E-Mail: [8]zentrale-dienste@stadt-koeln.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [9]https://www.stadt-koeln.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[10]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1DHDA/docume
nts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Stadt Leverkusen - Fachbereich Recht und
Vergabestelle - Abteilung Zentrale Vergabestelle
Postanschrift: Hauptstraße 105
Ort: Leverkusen
NUTS-Code: DEA24 Leverkusen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 51373
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabestelle@stadt.leverkusen.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [12]www.leverkusen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[13]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1DHDA
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

156-2021 NEU, Rahmenvertrag über Postdienstleistungen für 2 Lose für
die Zeit vom 1. Februar 2022 - 31. Januar 2024 mit der Option auf
zweimalige Verlängerung um 1 Jahr, längstens bis 31. Januar 2026
Referenznummer der Bekanntmachung: 156-2021 NEU
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64110000 Postdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrages ist die Abholung der Briefsendungen bis 1.000g
(ausgenommen Postzustellungsaufträge und Dialogpost), die Frankierung
(nur Stadt Leverkusen), die Aufbereitung des Anteils
teilleistungsfähiger Briefsendungen und die Einlieferung der gesamten
Ausgangspost bei einem Briefzentrum der Deutschen Post AG zur
Weiterbeförderung und Zustellung an den Empfänger.

Die vorliegende Ausschreibung ersetzt die am 23.09.2021 mit der
Bekanntmachungsnummer im EU-Amtsblatt [14]2021/S 186-483318
veröffentlichte Vergabe-Nr. 156-2021. In dem bisherigen
Vergabeverfahren kann kein Auftrag erteilt werden, da die eingereichten
Angebote nicht vergleichbar sind. Daher wurden die Unterlagen nunmehr
überarbeitet und die Vergabe in den Stand vor Angebotsabgabe
zurückversetzt. Die Rückversetzung wird als milderes Mittel anstelle
einer Verfahrensaufhebung gemäß § 63 Abs. 1 Nr. 4 VgV gewählt. Neu ist
die Vorgabe, dass ein Angebot zwingend auf Grundlage der ab dem
01.01.2022 geplanten Preise der Deutsche Post AG kalkuliert werden
muss.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Postdienstleistungen für die Stadt Leverkusen
Los-Nr.: Los 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64110000 Postdienste
64112000 Briefpostdienste
64121000 Multi-modale Kurierdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA24 Leverkusen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Stadtverwaltung Leverkusen - Poststelle Hemmelrather Weg 201 51377
Leverkusen Abholzeiten: werktäglich

Montags - Donnerstags 16.00 - 17.00 Uhr und

Freitags 14.00 - 15.00 Uhr.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Auftrages ist die Abholung der Briefsendungen bis 1.000g
(ausgenommen Postzustellungsaufträge und Dialogpost), die Frankierung,
die Aufbereitung des Anteils teilleistungsfähiger Briefsendungen und
die Einlieferung der gesamten Ausgangspost bei einem Briefzentrum der
Deutschen Post AG zur Weiterbeförderung und Zustellung an den
Empfänger.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2022
Ende: 31/01/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die Option, dass der Vertrag sich zweimal jeweils um 12
Monate verlängert, sofern er nicht vom Auftraggeber sechs Monate vor
Ablauf des Vertrages schriftlich gekündigt wird. Entscheidend ist der
Eingang der Kündigung beim Auftragnehmer.

Der Vertrag dauert längstens bis zum 31.01.2026.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Postdienstleistungen für die Stadt Köln
Los-Nr.: Los 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64110000 Postdienste
64112000 Briefpostdienste
64121000 Multi-modale Kurierdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Stadtverwaltung Leverkusen - Zentrale Dienste - Poststelle
Willy-Brandt-Platz 2 50679 Köln Abholzeiten: werktäglich

Montags - Donnerstags 14.00 - 15.00 Uhr und

Freitags 11.00 - 12.00 Uhr.

Abholort: Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln

Anfahrt Seitentor - Raum 03 D 22
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Auftrages ist die Abholung der Briefsendungen bis 1.000g
(ausgenommen Postzustellungsaufträge und Dialogpost),, die Aufbereitung
des Anteils teilleistungsfähiger Briefsendungen und die Einlieferung
der gesamten Ausgangspost bei einem Briefzentrum der Deutschen Post AG
zur Weiterbeförderung und Zustellung an den Empfänger.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2022
Ende: 31/01/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die Option, dass der Vertrag sich zweimal jeweils um 12
Monate verlängert, sofern er nicht vom Auftraggeber sechs Monate vor
Ablauf des Vertrages schriftlich gekündigt wird. Entscheidend ist der
Eingang der Kündigung beim Auftragnehmer.

Der Vertrag dauert längstens bis zum 31.01.2026.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat mit der Angebotsabgabe folgende Unterlagen einzureichen:

1. Formblatt "Angebot von Liefer- und Dienstleistungen".

2. Formblatt "Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen" .

3. Ausgefülltes und mit Preisen versehenes Preisblankette.

4. In Kopie gültige Lizenz zur gewerbsmäßigen Beförderung von
Briefsendungen bis zu einem Einzelgewicht von 1.000 g im Lizenzgebiet
der Bundesrepublik Deutschland gem. § 5 Abs.1 und

§ 6 Postgesetz.

5. Genehmigter Teilleistungsvertrag mit der Deutschen Post AG.

6. Eigenerklärung der Bietergemeinschaft sofern beabsichtigt.

Auf gesonderte Anforderung durch den Auftraggeber sind folgende
Unterlagen vorzulegen:

1. Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister des
Firmen- oder Wohnsitzes bzw. ein anderer Nachweis über die erlaubte
Berufsausübung

2. In Kopie Nachweis Zertifizierung DIN EN ISO 9001:2008.

Beabsichtigt der Bieter, sich bei der Erfüllung eines Auftrages der
Fähigkeiten anderer Unternehmen zu bedienen, muss er dem Auftraggeber
hinsichtlich der Eignung nachweisen, dass er über die Fähigkeiten und
Mittel der anderen Unternehmen verfügen kann. Er hat entsprechende
Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen.

Beabsichtigt ein Bieter oder eine Bietergemeinschaft sich bei der
Erfüllung des Auftrages eines Dritten zu bedienen, kann der
Auftraggeber sämtliche genannte Nachweise auch für dasjenige
Unternehmen verlangen, an das die Weitergabe beabsichtigt ist. Die
Nachweise sind auf Verlangen binnen 7 Kalendertagen vorzulegen.

Unterlagen, die der Auftragnehmer über Präqualifizierungsmaßnahmen
erworben hat, sind zugelassen. Sofern diese Unterlagen frei abrufbar
sind, müssen sie nicht eingereicht werden. Bitte geben Sie in diesen
Fällen Ihre Zertifizierungsnummer an.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat mit der Angebotsabgabe folgende Unterlagen einzureichen:

1. Erklärung über den Gesamtumsatz und gegebenenfalls den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags jeweils bezogen auf die letzten drei
Geschäftsjahre; Mindestanforderungen: keine

Auf gesonderte Anforderung durch den Auftraggeber sind folgende
Unterlagen vorzulegen:

1. Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung. Mindestanforderung:
Haftpflichtversicherung für Personen- und Sachschäden in Höhe von 1
Millionen EUR / Kopie des Versicherungsscheins.

2. Jahresabschlüsse oder Auszüge von Jahresabschlüssen, falls deren
Veröffentlichung gesetzlich vorgeschrieben ist.

3. Aufschlüsselung der Kalkulation.

Falls für diesen Auftrag im Hinblick auf die erforderliche
wirtschaftliche und finanzielle bzw. die technische und berufliche
Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch
genommen werden, ist vom Bieter nachzuweisen, dass ihm die für diesen
Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden.
In diesem Fall ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser
Unternehmen vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Unterlagen, die der Auftragnehmer über Präqualifizierungsmaßnahmen
erworben hat, sind zugelassen. Sofern diese Unterlagen frei abrufbar
sind, müssen sie nicht eingereicht werden. Bitte geben Sie in diesen
Fällen Ihre Zertifizierungsnummer an.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen einzureichen:

1. Referenzliste mit mindestens 3 Referenzkunden der letzten 3 Jahre
(das heißt: laufende Vertragsverhältnisse oder Vertragsverhältnisse,
die innerhalb der letzten 3 Jahre beendet wurden), deren Aufträge dem
ausgeschriebenen Auftrag in Inhalt und Anforderungen möglichst ähnlich
sind. (Mindestanforderungen siehe unten).

2. Angabe, welche Teile des Auftrags die Unternehmerin / der
Unternehmer unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt
(sofern von der Bieterin / vom Bieter beabsichtigt).

Auf gesonderte Anforderung durch den Auftraggeber sind folgende
Unterlagen vorzulegen:

1. Erklärung aus der hervorgeht, dass er die eingesetzten Beschäftigten
über die datenschutzrechtlichen Bestimmungen aufgeklärt und auf diese
verpflichtet wurden/ werden.

2. Vorlage der einzelnen Verpflichtungserklärungen bzgl. Aufklärung /
Verpflichtung über die datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Falls für diesen Auftrag im Hinblick auf die erforderliche
wirtschaftliche und finanzielle bzw. die technische und berufliche
Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch
genommen werden, ist vom Bieter nachzuweisen, dass ihm die für diesen
Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden.
In diesem Fall ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser
Unternehmen vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu 1.) Die Referenzliste muss mindestens 3 Referenzen umfassen mit
jeweils Angaben zu den Gesamtsendungsmengen jährlich, Leistungszeitraum
und Auftraggeberin/Auftraggeber mit Ansprechpartnerin/Ansprechpartner
und Telefonnummer..

Unterlagen, die der Auftragnehmer über Präqualifizierungsmaßnahmen
erworben hat, sind zugelassen. Sofern diese Unterlagen frei abrufbar
sind, müssen sie nicht eingereicht werden. Bitte geben Sie in diesen
Fällen Ihre Zertifizierungsnummer an.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1. Der Auftragnehmer darf die Ausführung der Leistung oder wesentlicher
Teile davon nur mit vorheriger Zustimmung des Auftraggebers an andere
übertragen.

2. Der Auftraggeberin ist das für die Abholung der Sendungen zuständige
Personal einschließlich Vertreter auf gesonderte Anforderung namentlich
mitzuteilen. Änderungen sind unverzüglich anzuzeigen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 2
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [15]2021/S 186-483318
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/12/2021
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote wird gemäß § 55 (2) VgV von mindestens zwei
Vertretern der Stadt Leverkusen als öffentliche Auftraggeberin
gemeinsam an einem Termin unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfrist
durchgeführt. Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Für den anschließenden Zeitraum ist eine erneute Vergabe im Rahmen
einer Kooperation mit anderen öffentlichen Auftraggebern vorgesehen.

Die Ausschreibung erfolgt rechtzeitig im Vorfeld des Vertragsendes in
2024 bzw. in den Folgejahren 2025 oder 2026 - je nach
Vertragsverlängerung.
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Alle notwendigen Unterlagen und Dokumente für dieses Verfahren stehen
ausschließlich im Internet auf der Seite des Vergabemarktplatzes
Rheinland unter [16]https://www.vmp-rheinland.de kostenfrei zum
Herunterladen zur Verfügung. Die Anforderung von Unterlagen beim
Auftraggeber ist nicht möglich.

Fragen und Auskünfte zu den Vergabeunterlagen sind schriftlich bis zum
9. Dezember um 10:00 Uhr an die Zentrale Vergabestelle zu richten.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYY1DHDA
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland mit Sitz bei der
Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach §160 Abs.3 GWB ist ein Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2021

References

6. mailto:vergabestelle@stadt.leverkusen.de?subject=TED
7. http://www.leverkusen.de/
8. mailto:zentrale-dienste@stadt-koeln.de?subject=TED
9. https://www.stadt-koeln.de/
10. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1DHDA/documents
11. mailto:vergabestelle@stadt.leverkusen.de?subject=TED
12. http://www.leverkusen.de/
13. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1DHDA
14. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:483318-2021:TEXT:DE:HTML
15. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:483318-2021:TEXT:DE:HTML
16. https://www.vmp-rheinland.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau