Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Scanner
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112409063455143 / 599544-2021
Veröffentlicht :
24.11.2021
Angebotsabgabe bis :
20.12.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
38520000 - Scanner
DE-Bonn: Scanner

2021/S 228/2021 599544

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig
Postanschrift: Adenauerallee 160
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
E-Mail: [6]c.weber@leibniz-zfmk.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://bonn.leibniz-lib.de/de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBTRF58/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Buse Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB
Postanschrift: Berliner Allee 41
Ort: Düsseldorf
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 40212
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Rechtsanwalt Carsten Steinert
E-Mail: [9]steinert@buse.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]www.buse.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBTRF58
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Stiftung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Offenes Verfahren nach der VgV zur Beschaffung eines Slide Scanners
Referenznummer der Bekanntmachung: ZFMK_Slide Scanner
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38520000 Scanner
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig - Leibniz-Institut
für Biodiversität der Tiere - Stiftung des öffentlichen Rechts (ZFMK)
ist eines der großen naturgeschichtlichen Forschungsmuseen in
Deutschland mit Sitz in Bonn. Hier ist das ZFMK auf mehrere
Liegenschaften verteilt.

Das ZFMK beabsichtigt, einen Slide Scanner zu beschaffen, der mittel-
und langfristig dazu dienen soll, alle auf Objektträgern vorhandenen
Präparate grundsätzlich internen und externen Nutzern über Datenbanken
zugänglich machen zu können, und sie so zu einer digitalen Sammlung zu
vereinen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das ZFMK hat sich seinen führenden Ruf durch die Dokumentation,
Erforschung und Erklärung von Artenvielfalt (Biodiversität) erarbeitet.
Wesentlicher Bestandteil des Museums sind bedeutende wissenschaftliche
Sammlungen, die sich auf Wirbeltiere, Insekten und Landlebensräume
konzentrieren. Diese Sammlungen stellen die Grundlage der vielfältigen,
beim ZFMK bearbeiteten Forschungsthemen dar.

Das ZFMK legt besonderen Wert auf eine bedienerfreundliche Software und
einen schnellen Scanvorgang. Es muss eine mindestens 40-fache
Vergrößerung möglich sein.

Aufgrund verschiedener Gegebenheiten sind dem ZFMK insbesondere
folgende Punkte wichtig:

- Kapazität min. 150 - max. 250 Standard Objektträger

- Fähigkeit mehrere Teilbilder zu einem hoch aufgelösten Bild
zusammenzusetzen

- Automatische Probenerkennung auch bei verschiedenen Arealen eines
Objektes

- Autofokus erfolgt an mehreren Stellen im Präparat ohne manuelle
Zuarbeit

- Abspeichern von Bildserien mit korrekter Benennung der
Probenreihenfolge
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 31/12/2021
Ende: 31/03/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber muss mit seinem Teilnahmeantrag folgende Anforderungen
nachweisen:

- Erklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach § 123
Abs. 1 und Abs. 4 GWB, § 124 Abs. 1 GWB,

- Erklärung über die Eintragung im Berufs- bzw. Handelsregister des
Staates, in dem der Bewerber niedergelassen ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung über mindestens 1 Mio.
EUR für Personenschäden und 1 Mio. EUR für sonstige Schäden. Die
Ersatzleistung der Versicherung muss mindestens das Zweifache der oben
genannten Deckungssummen pro Jahr betragen. Der Nachweis bzw. die
Erklärung darf nicht älter als 12 Monate sein und muss der Bewerbung
beigefügt werden. Bewerbergemeinschaften müssen einen entsprechenden
Nachweis bzw. eine Erklärung für die Bewerbergemeinschaft oder für
jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorlegen. Eine projektbezogene
Aufstockung der bestehenden Berufshaftpflichtversicherung im
Auftragsfall wird akzeptiert, ist jedoch mittels schriftlicher
Versicherungsbestätigung mit den Bewerbungsunterlagen vorzulegen,

- Erklärung über den Gesamtumsatz in den letzten drei Geschäftsjahren
gemäß § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV,

- Erklärung über den Umsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrags
(Lieferung von Scannern) in den letzten drei Geschäftsjahren gemäß § 45
Abs. 4 Nr. 4 VgV.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Bewerbers und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten drei
Jahren ersichtlich ist gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV

- Unternehmensreferenzen mit max. fünf Unternehmen über früher
ausgeführte Aufträge in den letzten drei Jahren, die gelieferte Geräte
des angebotenen und qualitativ vergleichbaren Typs zum Gegenstand haben
gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Das ZFMK hat bei der Auftragsvergabe die Bestimmungen des Tariftreue-
und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG-NRW) zu beachten. Es wird
einen fairen Wettbewerb um das wirtschaftlichste Angebot bei der
Vergabe öffentlicher Aufträge sicherstellen, bei gleichzeitiger
Sicherung von Tariftreue und Einhaltung des Mindestlohns. Hierzu wird
das ZFMK Vertragsbedingungen verwenden,

- durch die der Auftragnehmer verpflichtet ist, die in den § 2 Abs. 1
bis 4 TVgG-NRW genannten Vorgaben einzuhalten,

- die ihm ein Recht zur Kontrolle und Prüfung der Einhaltung der
Vorgaben einräumen und dessen Umfang regeln und

- die ihm ein außerordentliches Kündigungsrecht sowie eine
Vertragsstrafe für den Fall der Verletzung der in § 2 Abs. 1 bis 4
TVgG-NRW genannten Pflichten einräumen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2021
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/01/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/12/2021
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YBTRF58
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland - Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Fax: +49 2211472-889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Bieter haben etwaige Verstöße gegen Vergabevorschriften unter
Beachtung der Regelungen in § 160 Abs. 3 GWB zu rügen. Ein
Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Aufraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt
unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland - Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Fax: +49 2211472-889
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/11/2021

References

6. mailto:c.weber@leibniz-zfmk.de?subject=TED
7. https://bonn.leibniz-lib.de/de
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBTRF58/documents
9. mailto:steinert@buse.de?subject=TED
10. http://www.buse.de/
11. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YBTRF58

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau