Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Magnetresonanz-Bildgebungsgeräte
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112409110455942 / 600346-2021
Veröffentlicht :
24.11.2021
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Unbestimmt
Produkt-Codes :
33113000 - Magnetresonanz-Bildgebungsgeräte
DE-Dresden: Magnetresonanz-Bildgebungsgeräte

2021/S 228/2021 600346

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Technische Universität Dresden, Körperschaft
des öffentlichen Rechts, ausführende Stelle: Medizinische Fakultät Carl
Gustav Carus der Technischen Universität Dresden
Postanschrift: Fetscherstraße 74
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 01307
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden an der
Technischen Universität Dresden, AöR/ Geschäftsbereich Logistik und
Einkauf/Abteilung Wirtschaftsbetriebe/Vergabestelle
E-Mail: [6]Vergabestelle@uniklinikum-dresden.de
Fax: +49 3514588883509
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://tu-dresden.de/med/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bildung und Forschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Präklinischer MR-Scanner
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33113000 Magnetresonanz-Bildgebungsgeräte
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand ist die Beschaffung des präklinischen Magnetresonanzscanners
PharmaScan 7T 70/16 US des Herstellers / Anbieters Bruker BioSpin MRI
GmbH zum Einsatz im MITS - Zentrum für Metabolisch-Immunologische
Erkrankungen und Therapietechnologien Sachsen.
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand ist die Beschaffung des präklinischen Magnetresonanzscanners
PharmaScan 7T 70/16 US des Herstellers / Anbieters Bruker BioSpin MRI
GmbH zum Einsatz im MITS - Zentrum für Metabolisch-Immunologische
Erkrankungen und Therapietechnologien Sachsen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bei dem unter dem Punkt II.1.7) der Bekanntmachung eingetragenen Wert
von 1 Euro handelt es sich nicht um den tatsächlichen Auftragswert /
Gesamtwert der Beschaffung.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen

Erläuterung:

Die Durchführung eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb
ist zulässig, weil aus technischen Gründen kein Wettbewerb vorhanden
ist (vgl. § 14 Abs. 4 Nr. 2 lit. b VgV).

Für die Beschaffung kommt ausschließlich der präklinische
Magnetresonanzscanner "PharmaScan 7T 70/16 US" des Unternehmens Bruker
BioSpin MRI GmbH in Betracht, da ausschließlich dieses Gerät eine
anforderungsgerechte Nutzung im MITS - Zentrum für
Metabolisch-Immunologische Erkrankungen und Therapietechnologien
Sachsen / am Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin des
Auftraggebers gewährleistet und die im Folgenden aufgeführten zwingend
notwendigen Anforderungen / Funktionalitäten erfüllt / aufweist:

- hochauflösendes Magnetresonanzimaging / Aufnahme von hochauflösenden
Bildern von Organen und Strukturen in Kleintieren (z.B. Mäuse/Ratten),
bei niedrigen Messzeiten

- Aufzeichnen von hochauflösenden MR-Spektren in den Zielgeweben durch
die Magnetresonanzspektroskopie (MRS).

Die für die angestrebte Forschungsarbeit essentielle Notwendigkeit
durch die erhöhte räumliche Auflösung Veränderungen der
Gewebemorphologie bis auf die mikroskopische Ebene hin in vivo zu
untersuchen und zusätzlich den Stoffwechsel im Zielgewebe nicht-invasiv
direkt quantifizierbar zu machen, wird sowohl derzeit als auch in
näherer Zukunft von keiner anderen Technologie als MR-Scannern mit
supraleitenden Magneten ermöglicht. Hierbei ist insbesondere zu
beachten, dass nur hochauflösende, supraleitende MR-Scanner die für den
geplanten Einsatz zwingend erforderlichen Voraussetzungen bieten, um
kausale Zuordnungen von Einfluss- und Zielgrößen zu treffen, und damit
neue Pathomechanismen und ihre Stellglieder zu entschlüsseln. Diese
Technologie präklinischer MR-Scanner mit supraleitenden Magneten wird
aktuell nur durch das Unternehmen / den Hersteller Bruker angeboten.

Zudem ist zu berücksichtigten, dass das gegenständliche System als
einziges am Markt befindliches System das so genannte retrospektive
Gaten durch die Benutzung von MR Navigatoren anbietet, was
insbesondere auch für die Herzbildgebung am Kleintier essenziell ist
und eine schnelleren Messzeit beinhaltet. Das retrospektive Gating
ermöglicht es, dass die Bildgebung in allen Phasen des Herzschlags
aktiv sein kann. Für die geplanten Forschungsvorhaben mit dem Fokus
Herzbildgebung ist es unabdingbar, dass alle Phasen eines Herzschlages
gemessen werden können, da nur so ein komplettes Bild des Herzrhythmus
erzeugt werden kann. Letzteres ist zwingend erforderlich für den
geplanten Einsatz.

Es ist somit vorliegend von Anfang an klar, dass ein
Teilnahmewettbewerb nicht zu mehr Wettbewerb oder zu besseren
Beschaffungsergebnissen führen würde (vgl. BR-Drs. 87/16 vom 29.2.2016,
S. 169). Des Weiteren sind auf dem Markt keine weiteren vernünftigen
Alternativen oder Ersatzlösungen verfügbar, welche die Anforderungen
des Auftraggebers erfüllen können. Zugleich stellen die entsprechenden
Anforderungen des Auftraggebers keine künstliche Einschränkung der
Parameter der Auftragsvergabe dar. Vielmehr gewährleisten diese
Anforderungen bzw. gewährleistet und ermöglicht ausschließlich die
Beschaffung des gegenständlichen präklinischen Magnetresonanzscanners
"PharmaScan 7T 70/16 US" die Durchführung der angestrebten
Forschungsarbeiten; andernfalls wären die Forschungsvorhaben nicht
durchführbar (vgl. § 14 Abs. 6 VgV).
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Präklinischer MR-Scanner
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
19/11/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Bruker BioSpin MRI GmbH
Ort: Ettlingen
NUTS-Code: DE123 Karlsruhe, Landkreis
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bei dem unter dem Punkt V.2.4) der Bekanntmachung eingetragenen Wert
von 1 EUR handelt es sich nicht um den tatsächlichen Auftragswert /
Gesamtwert der Beschaffung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Brauhausstr. 2, 04107 Leipzig / Postfach 10 13 64
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [8]vergabekammer@ldl.sachsen.de
Telefon: +49 3419773800
Fax: +49 3419771049
Internet-Adresse: [9]http://www.ldl.sachsen.de/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Zur Überprüfung des Vergabeverfahrens kann ein Nachprüfungsantrag bei
der unter Ziffer VI.4.1) genannten Vergabekammer gestellt werden,
solange ein wirksamer Zuschlag noch nicht erteilt worden ist. Der
Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

(Das Vorstehende gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der
Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2. § 134 Abs. 1 S. 2
GWB bleibt unberührt.)

Bezüglich aller verspätet oder überhaupt nicht gerügten Verstöße ist
der Bieter präkludiert.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Brauhausstr. 2, 04107 Leipzig / Postfach 10 13 64
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@ldl.sachsen.de
Telefon: +49 3419773800
Fax: +49 3419771049
Internet-Adresse: [11]http://www.ldl.sachsen.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/11/2021

References

6. mailto:Vergabestelle@uniklinikum-dresden.de?subject=TED
7. https://tu-dresden.de/med/
8. mailto:vergabekammer@ldl.sachsen.de?subject=TED
9. http://www.ldl.sachsen.de/
10. mailto:vergabekammer@ldl.sachsen.de?subject=TED
11. http://www.ldl.sachsen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau