Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bochum - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112409133256415 / 600816-2021
Veröffentlicht :
24.11.2021
Angebotsabgabe bis :
20.12.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Bochum: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2021/S 228/2021 600816

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Ruhr-Universität Bochum
Postanschrift: Universitätsstraße 150
Ort: Bochum
NUTS-Code: DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 44801
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@goerg.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.ruhr-uni-bochum.de/de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y0SRFU1/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y0SRFU1
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ruhr-Universität Bochum - "Mehr-Partner-Rahmenvertrag Projektsteuerung,
Risikomanagement und Nutzermanagement (2021)"
Referenznummer der Bekanntmachung: 60239-16 (RPS21)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Mehr-Partner-Rahmenvertrag Projektsteuerung, Risikomanagement und
Nutzermanagement
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

44801 Bochum
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Ruhr-Universität Bochum beabsichtigt, einen
Mehr-Partner-Rahmenvertrag mit maximal drei Auftragnehmern
abzuschließen, in dessen Rahmen Leistungen der Projektsteuerung mit
Aufgaben im Nutzer- und Risikomanagement in Bezug auf Einzelmaßnahmen
abgerufen werden können (sog. Einzelabrufe). Die Leistungen werden
schwerpunktmäßig im Bereich der technischen Planprüfung, der
kontinuierlichen Nachverfolgung des Bausolls und der Aufstellung eines
Inbetriebnahmekonzepts liegen. Die Leistungen dienen dem Zweck,
Projekte mit einem hohen Anteil an technischer Gebäudeausrüstung
erfolgreich abzuwickeln.

Das gesamte Spektrum der erforderlichen Leistungen orientiert sich
dabei an der Schriftenreihe Nr. 9 und Nr. 19 des Ausschusses der
Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die
Honorarordnung e.V. (AHO), wobei Heft Nr. 9
"Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft" in
Kapitel 2, § 2 und Kapitel 3 das erforderliche Leistungsspektrum der
Projektsteuerung beschreibt und Heft Nr. 19 "Ergänzende Leistungsbilder
im Projektmanagement für die Bau- und Immobilienwirtschaft" in Kapitel
5 das Risikomanagement und in Kapitel 11 das Nutzermanagement.

Der Vertrag beginnt mit der Zuschlagserteilung und hat eine Laufzeit
von 2 Jahren.

Näheres siehe Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Güte und Qualität der konzeptionellen
Darstellung der Herangehensweise an das vom Auftraggeber vorgegebene
Projektszenario / Gewichtung: 45
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrages betrauten Projektleiters und Projektteams /
Gewichtung: 25
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt bei Vollständigkeit der nach Maßgabe
der Be-kanntmachung mit dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Nachweise und
Erklärungen durch Bewertung der Teilnahmeanträge. Die Bewertung erfolgt
anhand der Vergleich-barkeit der vorgelegten Referenzen mit der
vorliegend zu vergebenden Leistung so-wie einer Prognose, welche
(unternehmensbezogene) Qualität aufgrund der Angaben des
Teilnahmeantrages für die vorliegend zu vergebende Leistung zu erwarten
ist.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

(1) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§
123, 124 GWB und/oder Darlegung von Selbstreinigungsmaßnahmen im Sinne
des § 125 GWB;

(2) Aussagekräftige Unternehmensdarstellung unter Angabe der Firma,
Sitz, Gegenstand, Rechtsform, Geschäftsleitung des Unternehmens sowie
einer kurzen Beschreibung des Tätigkeitsbereichs (insb.
Arbeitsbereiche, Leistungsspektrum) und der Benennung des
Ansprechpartners für die Bewerbung;

(3) Nachweis der Erlaubnis zur Berufsausübung je nach den
Rechtsvorschriften des Staats, in dem der Bewerber niedergelassen ist,
entweder durch die Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
dieses Staates oder durch sonstigen Nachweis über die erlaubte
Berufsausübung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz (netto) des Unternehmens in
den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren;

(2) Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens (netto) in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen
betrifft, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar
(Projektsteuerungsleistungen im Sinne von AHO Heft Nr. 9 einschl.
Nutzer- und Risikomanagementleistungen im Sinne von AHO Heft Nr. 19)
sind;

(3) Nachweis einer Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme je
Schadensereignis von mindestens 2.000.000 EUR für Personenschäden,
2.000.000 EUR für Sachschäden sowie 2.000.000 EUR für reine
Vermögensschäden. Der Nachweis wird durch eine Bestätigung des
Versicherers über das Bestehen der Versicherung mit den genannten
Deckungssummen bereitgestellt. Ist das nicht der Fall, hat der Nachweis
durch eine Bestätigung des Versicherers über die Bereitschaft, im
Auftragsfall eine Versicherung mit den genannten Deckungssummen
bereitzustellen, zu erfolgen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Eigenerklärung über das in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigte Personal des
Bewerbers gegliedert nach den Kategorien Bauwesen, Architektur,
Maschinenbau, IT/ Verwaltung, Jurist, Jährliches Mittel der
Beschäftigten in der Projektsteuerung im Sinne von AHO Heft Nr. 9 April
2020 sowie Beschäftigte insgesamt;

(2) Eigenerklärung zu den wesentlichen einschlägigen Referenzprojekten
aus den letzten 5 Jahren, deren Anforderungen mit den zu vergebenden
Leistungen (Projektsteuerungsleistungen im Sinne von AHO Heft Nr. 9
einschl. Nutzer- und Risikomanagementleistungen im Sinne von AHO Heft
Nr. 19) vergleichbar sind unter Angabe von Art und Umfang der
erbrachten Leistungen, des Auftragswerts, des Erbringungszeitpunktes,
des Erbringungsortes, des Auftraggebers einschließlich der Benennung
eines Ansprechpartners und einer Telefonnummer.

Dabei werden nur solche Referenzprojekte berücksichtigt, die nach dem
Jahr 2015 begonnen und zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe in diesem
Vergabe-verfahren abgeschlossen worden sind.

Von den aufgelisteten Referenzen müssen sich mindestens 3 Referenzen
auf Projektmanagementleistungen beziehen, die mit den zu vergebenden
Leistungen in Art und Ausführung vergleichbar sind. Von diesen muss
wiederum mindestens ein Referenzprojekt für einen öffentlichen
Auftraggeber erbracht worden sein, mindestens eine Referenz eine
Sanierung/Modernisierung eines Institutsgebäudes mit Laboranteil zum
Gegenstand haben und mindestens eine Referenz Baukosten nach KG 300 und
400 über 10.000.000 EUR aufweisen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass die Bieter sowie deren
Nachunternehmer und Verleihunternehmen, soweit diese bei Angebotsabgabe
bekannt sind, mit dem An-gebot die Besonderen Vertragsbedingungen des
Landes Nordrhein-Westfalen zur Einhaltung des Tariftreue- und
Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (BVB Tariftreue- und Vergabegesetz
Nordrhein-Westfalen) akzeptieren müssen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 3
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y0SRFU1
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 44801
Land: Deutschland
Telefon: +49 2514113-514
Fax: +49 254112-165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit

- der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

- Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegen-über dem Auftraggeber gerügt werden,

- Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden und

- mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/11/2021

References

6. mailto:vergabestelle@goerg.de?subject=TED
7. https://www.ruhr-uni-bochum.de/de
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y0SRFU1/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y0SRFU1

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau