Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Stralsund - Installation von Elektroanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021112409170157102 / 601469-2021
Veröffentlicht :
24.11.2021
Angebotsabgabe bis :
06.12.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45311000 - Installation von Elektroanlagen
31100000 - Elektrische Motoren, Generatoren und Transformatoren
DE-Stralsund: Installation von Elektroanlagen

2021/S 228/2021 601469

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: SWS Energie GmbH
Ort: Stralsund
NUTS-Code: DE80L Vorpommern-Rügen
Land: Deutschland
E-Mail: [6]ausschreibungen@bbh-online.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.stadtwerke-stralsund.de/energie/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMJRLW3/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMJRLW3
I.6)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wärme- und Stromversorgung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

SWS Energie GmbH wg. Vergabe Los 07 "Elektro Großkomponenten"
Referenznummer der Bekanntmachung: 05739-21
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311000 Installation von Elektroanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadtwerke Stralsund Energie GmbH betreibt in Stralsund am Standort
Prohner Straße 31 b in 18435 Stralsund das Heizkraftwerk 1 zur
gekoppelten und effizienten Erzeugung von Wärme und Strom. Im Zuge
einer Modernisierung sollen vier vorhandene BHKWs demontiert und durch
zwei BHKWs und zwei Wärmepumpen ersetzt werden.

Die hierfür zu liefernden Schaltanlagen (MS und NS), Trafos sowie die
verbindenden Kabelsysteme inkl. Zubehör sind Leistungsumfang dieser
Ausschreibung (Los7). Die anzubietenden Anlagen bestehen insbesondere
aus

- MSHV

- NSHV

- Trafos

- Kabelanlagen MS und NS

- Anlagen-Zubehör

Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist die Lieferung, die
betriebsfertige Montage und Inbetriebnahme entsprechend Los 07.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
31100000 Elektrische Motoren, Generatoren und Transformatoren
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80L Vorpommern-Rügen
Hauptort der Ausführung:

SWS Energie GmbH Prohner Straße 31 b 18435 Stralsund
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadtwerke Stralsund Energie GmbH betreibt in Stralsund am Standort
Prohner Straße 31 b in 18435 Stralsund das Heizkraftwerk 1 zur
gekoppelten und effizienten Erzeugung von Wärme und Strom. Im Zuge
einer Modernisierung sollen vier vorhandene BHKWs demontiert und durch
zwei BHKWs und zwei Wärmepumpen ersetzt werden.

Die hierfür zu liefernden Schaltanlagen (MS und NS), Trafos sowie die
verbindenden Kabelsysteme inkl. Zubehör sind Leistungsumfang dieser
Ausschreibung (Los7). Die anzubietenden Anlagen bestehen insbesondere
aus

- MSHV

- NSHV

- Trafos

- Kabelanlagen MS und NS

- Anlagen-Zubehör

Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist die Lieferung, die
betriebsfertige Montage und Inbetriebnahme entsprechend Los 07.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 23/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

1) Sofern sich Bietergemeinschaften bewerben, ist mit dem Angebot eine
von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft unterzeichnete
Bietergemeinschaftserklärung vorzulegen, in der ein bevollmächtigter
Vertreter benannt wird und die gesamtschuldnerische Haftung der
Mitglieder im Auftragsfall erklärt wird. Die unter Ziff. III.1.1)
(Nichtvorliegen von Ausschlussgründen, Registerauszüge) und Ziff.
III.1.2) Nr. 2 (Berufshaftpflichtversicherung) genannten
Eigenerklärungen und Nachweise sind in diesem Fall von jedem Mitglied
der Bietergemeinschaft vorzulegen. Die Eignung der Mitglieder einer
ordnungsgemäß teilnehmenden Bietergemeinschaft (Referenzen,
Umsatzzahlen etc.) wird kumulativ berücksichtigt;

2) Sofern sich der Bieter auf die Eignung (Referenzen, Umsatzzahlen
etc.) von Dritten (Gesellschafter, verbundene Unternehmen, sonstige
Unternehmen usw.) stützt, sind mit dem Angebot eine
Verpflichtungserklärung des Dritten oder ein ähnlicher Nachweis der
Verfügbarkeit und die unter Ziff. III.1.1 Nachweise (Referenzen,
Umsatzzahlen etc.) des Dritten, die dem Bieter für die Eignungsprüfung
zugerechnet werden sollen, vorzulegen. Die Eignung ordnungsgemäß
eingebundener Drittunternehmen (Referenzen, Umsatzzahlen etc.) wirkt
für den Bieter kumulativ. Mit der Verpflichtungserklärung hat sich das
Drittunternehmen gegenüber dem Bieter zu verpflichten, ihm seine
Ressourcen (Leistungen und/oder Mittel) im Auftragsfall zur Verfügung
zu stellen;

3) Sofern der Bieter beabsichtigt, die Leistungen unter Einbeziehung
von Nachunternehmern zu erbringen, sind Art und Umfang der
Nachunternehmerleistungen zu bezeichnen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Zum Beleg des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen haben die Bieter
Eigenerklärungen darüber einzureichen, dass Ausschlussgründe nach § 123
Abs. 1 bis 4 GWB und § 124 Abs. 1 GWB, nach §§ 21 Abs. 1 und Abs. 3 i.
V. m. § 23 Abs. 2 und Abs. 3 AEntG, nach §§ 19 Abs. 1 und Abs. 3 i. V.
m. § 21 MiLoG und nach § 21 SchwarzArbG nicht vorliegen.

2) Aktueller Nachweis über die Eintragung in das Berufs- und
Handelsregister (Kopie ausreichend).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Eigenerklärung zum Umsatz (gerundet auf volle 100 000 EUR) des
Bieters der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2018-2020),
soweit dieser Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.

2) Nachweis einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung eines
Versicherers mit einer Versicherungssumme von mind. 2,5 Mio. EUR für
Personenschäden und mind. 2,5 Mio. EUR für sonstige Schäden (Kopie
ausreichend). Ausreichend ist auch der Nachweis einer unwiderruflichen
Deckungszusage eines Versicherers (nicht Maklers), dass im Auftragsfall
eine Versicherung mit den oben genannten Mindestsummen geschlossen
werden wird (Kopie ausreichend).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

vgl. Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Eigenerklärung über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
Kalenderjahren (2018-2020) jahresdurchschnittlich beschäftigten
Arbeitskräfte mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.

2) Eigenerklärungen über die Ausführung von vergleichbaren Leistungen
(Referenzen):

Auflistung der Referenzen des Bieters für vergleichbare Leistungen. Die
Darstellung muss für jede Referenz auf max. einer DINA4-Seite pro
Referenz erfolgen und jeweils mindestens folgende Angaben enthalten:

- Angabe des Auftraggebers unter namentlicher Nennung eines
Ansprechpartners mit Telefonnummer

- Kurzbeschreibung des Projekts: Die Kurzbeschreibung muss folgende
Angaben umfassen:

a) Angabe der Kosten/Auftragsvolumens netto (gerundet auf volle 10 000
EUR);

b) Angabe des Beginns und der Fertigstellung (Ausführungszeitraum);

c) Kurzbeschreibung der vom Bieter erbrachten Leistungen
(einschließlich Nachunternehmer).

"Vergleichbare Leistungen" erfüllen die folgenden Anforderungen: vom
Bieter erbrachte Leistungen über die Lieferung, die betriebsfertige
Montage und Inbetriebnahme von Schaltanlagen (Mittelspannung), Trafos
sowie die verbindenden Kabelsysteme inkl. Zubehör mit Kosten in Höhe
von mind. 350.000,00 EUR netto. Es sind mind. 3 Referenzen über
vergleichbare Leistungen einzureichen.

Um einen ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen, werden Referenzen
über Leistungen, die in den letzten 5 Jahren (die 5-Jahresfrist endet
mit Ablauf der Angebotsfrist) erbracht worden sind, berücksichtigt. Die
Leistungen müssen innerhalb der letzten 5 Jahre beendet worden sein
(Beginn kann außerhalb der 5-Jahresfrist liegen).

3) Nachweis eines erfolgreich eingesetzten Qualitätssicherungssystems
entweder durch Vorlage einer gültigen Zertifizierung nach DIN/ISO 9001
oder durch eine nachvollziehbare Darstellung der erfolgreich
eingesetzten Qualitätssicherungsmaßnahmen des Bieters.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

vgl. Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/12/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/01/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06/12/2021
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YMJRLW3
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Mecklenburg-Vorpommern,
Vergabekammer bei dem Ministerium für Wirtschaft, Baus und Tourismus
Postanschrift: Johannes-Stelling-Str. 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 3855885160
Internet-Adresse: [11]http://www.regierung-mv.de/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist unter anderem
unzulässig, soweit:

(1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 3 GWB
bleibt unberührt,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist der Bewerbung oder der Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

(4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Zu den weiteren Anforderungen vgl. § 160 ff. GWB.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/11/2021

References

6. mailto:ausschreibungen@bbh-online.de?subject=TED
7. https://www.stadtwerke-stralsund.de/energie/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMJRLW3/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMJRLW3
10. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
11. http://www.regierung-mv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau