Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bielefeld - Hausmeisterdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080309192281571 / 424052-2022
Veröffentlicht :
03.08.2022
Angebotsabgabe bis :
01.09.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
98341140 - Hausmeisterdienste
DE-Bielefeld: Hausmeisterdienste

2022/S 148/2022 424052

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Bielefeld - Amt für Organisation, IT und
Zentrale Leistungen
Postanschrift: Niederwall 23
Ort: Bielefeld
NUTS-Code: DEA41 Bielefeld, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 33602
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [6]jakob.sawatzky@bielefeld.de
Telefon: +49 521513244
Fax: +49 521513350
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.bielefeld.de/node/7868
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYDZ9W9E/doc
uments
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYDZ9W9E
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Hausmeistertätigkeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: 100.31-6227
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
98341140 Hausmeisterdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Hausmeistertätigkeiten, Unterhaltung und Bewirtschaftung der
Dependancen (ca. 550 Objekte) zur Unterbringung von Flüchtlingen und
einheimischen Wohnungslosen in Bielefeld
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA41 Bielefeld, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bielefeld es sind ca. 550 Objekte, verteilt auf das ganze Stadtgebiet
Bielefeld zu betreuen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Hausmeisterdienst in städtischen Unterbringungsobjekten - Dependancen

-Objektbetreuung

-allgemeine hausmeisterliche Tätigkeiten

-Einrichten und Ausräumen von Objekten und Umzüge, ggf.

Entsorgungen

-Lagerverwaltung

-Malerarbeiten/ggf. Schimmelbeseitigung

-in Notfällen Notdienst

ggf. unvorhergesehene Arbeiten
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

siehe unten
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Option der Verlängerung um 3 Mal jeweils ein weiteres Jahr, längstens
bis 31.12.2026
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vorlage eines aktuellen Berufs- oder Handelsregisterauszuges nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Europäischen Union oder
des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem der Bieter ansässig ist,
oder ein gleichwertiger Nachweis zum Gewerbebetrieb, sofern dieser
nicht im Berufs- oder Handelsregister eingetragen ist, bzw.
Eigenerklärung, weshalb keine Eintragungspflicht besteht.

Nachweis Zertifizierung nach DIN EBN ISO 9001
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Erklärung, dass die gesetzlichen Verpflichtungen zur Zahlung von
Steuern und sonstigen Abgaben, der Beiträge zu den Sozialversicherungen
sowie die Verpflichtungen aus den Tarifordnungen, Tarifverträgen und
die Bestimmungen über die Beschäftigung Schwerbeschädigter erfüllt
worden sind und während der Vertragsdauer erfüllt werden.

2. Angabe, dass das Angebot in keinem Zusammenhang mit
wettbewerbsbeschränkenden Abreden oder Vereinbarungen ähnlicher Art
steht, sondern das Ergebnis eigenbetrieblicher Kalkulation und
Preisbildung ist.

3. Angabe, dass der Betrieb gegen Unfälle und Schadensersatzansprüche
Dritter haftpflichtversichert ist.

4. Angabe, ob der Bieter/die Bieterin bzw. das Unternehmen sich in
Liquidation befindet.

5. Angabe, ob über das Vermögen des Bieters/der Bieterin ein
Insolvenzverfahren Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt
worden ist

6. Angabe, dass keine strafrechtlichen Verurteilungen oder sonstigen
Ausschlussgründe nach den in den §§ 123 und 124 GWB (Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen) in Verbindung mit § 42 VgV (Verordnung über
die Vergabe öffentlicher Aufträge - Vergabeverordnung -) formulierten
Tatbeständen vorliegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzen:

Der Bieter muss drei positive Referenzen, davon mindestens eine mit
mindestens 100 Objekten, von ehemaligen oder aktuellen Auftraggebern
für Aufträge der letzten 3 Jahre vorlegen. Diese müssen Aufträge
betreffen, die der ausgeschriebenen Leistung in Art und Umfang
entsprechen, von ihm selbst in eigener Verantwortung ausgeführt wurden
und die eine Mindestlaufzeit von einem Jahr haben.

Zudem darf keiner dieser Aufträge vorzeitig aufgrund eines Umstandes,
den der AN, insbesondere aufgrund von Vertragsverletzungen, zu
vertreten hatte, durch den Referenzgeber wirksam gekündigt worden sein.

Folgende Angaben sind erforderlich:

- Art, Name und Adresse der Unterkunft

- Name und Adresse des Auftraggebers

- Ansprechpartner

- Aktuelle Telefonnummer des Ansprechpartners

- Aktuelle E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

- Dauer des Auftrages

- Kurzbeschreibung des Inhalts des Auftrages

Weiterhin soll eine Kurzbeschreibung des Unternehmens/Bieters beigefügt
werden. Ein Verweis auf den Internetauftritt oder die Angabe eines
Links ist unzulässig.

Die Kurzbeschreibung enthält insbesondere Angaben zum
Tätigkeitsbereich, zur Anzahl und Qualifikation der Mitarbeitenden
sowie deren Zugehörigkeitsdauer zum Unternehmen. Es werden konkrete
Angaben zu den Mitarbeitenden erwartet, die in dem Tätigkeitsbereich
arbeiten, der von dieser Ausschreibung betroffen ist. Ein Nachweis der
Qualifikation zur Elektrofachkraft, die befähigt ist, Arbeiten gemäß
der Unfallverhütungsvorschrift DGUV V3 auszuführen sowie ein Nachweis
über die Qualifikation eines Mitarbeitenden zur Beseitigung von
Schimmel sind vorzulegen.

Der Auftragnehmer hat Fahrzeuge für die Ausführung der Tätigkeiten zu
stellen. In der Regel sind Fahrzeuge, ggf. auch Anhänger, mit einem
zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t (z. B. Bulli, Sprinter) ausreichend.
Falls der Auftragnehmer ein größeres Fahrzeug nutzen möchte, werden die
Mehrkosten für ein größeres Fahrzeug über 3,5 t nicht anerkannt. Beim
Einsatz von Fahrzeugen über 3,5 t sind die Bestimmungen für den
Güterkraftverkehr zu beachten. Auf Verlangen ist eine gültige
Erlaubnisurkunde für den Güterkraftverkehr vorzulegen. Der Umfang der
zur Verfügung stehenden Fahrzeuge ist so zu kalkulieren, dass die
eingesetzten Mitarbeitenden in der Lage sind, an unterschiedlichen
Orten Aufträge zeitgleich zu erfüllen (vollständige Durchführung von
zwei Mehr-Personen-Umzügen in der Rahmenzeit zwischen 8 und 17 Uhr).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01/09/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01/09/2022
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftragnehmer ist zur Einhaltung der Vorgaben des Tariftreue- und
Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen verpflichtet.

Es gilt ein Zuschlagsverbot aufgrund des 5. EU-Sanktionspakets auf
öffentliche Aufträge nach GWB i.V.m. VgV, s. auch Artikel 5kAbsatz 1
der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der Fassung des Art. 1 Ziff. 23 der
Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08.04.2022.

Im Rahmen der Aufgabenwahrnehmung soll das eingesetzte Personal die
deutsche Sprache angemessen in Wort und Schrift beherrschen.

Bekanntmachungs-ID: CXPWYDZ9W9E
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: D-48147
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 160
Abs. 3 Nr. 1 GWB unzulässig, wenn der Antragsteller den geltend
gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Des Weiteren ist
gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB der Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: D-48147
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/07/2022

References

6. mailto:jakob.sawatzky@bielefeld.de?subject=TED
7. https://www.bielefeld.de/node/7868
8. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYDZ9W9E/documents
9. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYDZ9W9E
10. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau