Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Stuttgart - Installation (außer Software)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080309201381709 / 424154-2022
Veröffentlicht :
03.08.2022
Angebotsabgabe bis :
02.09.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
51000000 - Installation (außer Software)
DE-Stuttgart: Installation (außer Software)

2022/S 148/2022 424154

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Stuttgart, Haupt- und
Personalamt, Abt. Allgemeiner Service, Zentraler Einkauf
Postanschrift: Eberhardstr. 61
Ort: Stuttgart
NUTS-Code: DE111 Stuttgart, Stadtkreis
Postleitzahl: 70173
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): DLZ
E-Mail: [6]Poststelle.10-1DLZ@stuttgart.de
Telefon: +49 711216-0
Fax: +49 711216-91252
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.stuttgart.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://lhs-vpbw.vmstart.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?func
tion=_Details&TenderOID=54321-Tender-18160a75d0a-469fa25ff128bdb9
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://lhs-vpbw.vmstart.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Audiovisuelle Geräte, Dienstleistungen und Zubehör für die Schulen der
LHS
Referenznummer der Bekanntmachung: 2022-177-Za-O-Eu-Wi
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
51000000 Installation (außer Software)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Abschluss einer RV über den Kauf, die Dienstleistung u. Lieferung von
div. audiov. Geräten für die Schulen der LHS.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE111 Stuttgart, Stadtkreis
Hauptort der Ausführung:

10-1.20 DLZ Eberhardstr. 61 70173 Stuttgart Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvereinbarung über audiovisuelle Geräte, Dienstleistungen und
Zubehör für die Schulen der LHS.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Option der dreimaligen Verlängerung um je weitere 12 Monate.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis über den Eintrag in das Berufs- oder Handelsregister (zum
Zeitpunkt des Einreichungsterminsnicht älter als 1 Jahr) nach Maßgabe
der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder
Vertragsstaatsdes EWR-Abkommens, in dem das Unternehmen ansässig ist.

Bei juristischen Personen, Personengesellschaften und EK

(eingetragener Kaufmann): Nachweis über die Eintragung in

einem Berufs- oder Handelsregister des Herkunftslandes.

Bei Kleinunternehmen ist eine Gewerbebestätigung

ausreichend.

Die Angaben sind auch vom Nachunternehmer (für den

Verhinderungsfall) zu machen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Umsatz des Unternehmens in den letzten 3

abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen

betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind

unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen

Unternehmen ausgeführten Leistungen. Siehe hierzu 124_LD

Eigenererklärung zur Eigung.

Die Angaben sind auch vom Nachunternehmer (für den

Verhinderungsfall) zu machen.

2) Nachweis des Bestehens einer Betriebshaftpflichtversicherung oder
Vorlage der Erklärung einer Versicherungsgesellschaft, im Auftragsfall
einen entsprechenden Versicherungsvertrag mit dem Auftragnehmer zu
schließen, mit den folgend geforderten Min-destdeckungssummen:

Personen-/Sachschäden (pauschal):

10.000.000 Euro

Vermögensschäden: 1.000.000 Euro

Tätigkeitsschäden: 1.000.000 Euro
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Fügen Sie bitte dem Angebot drei Referenzen über die Durchführung
vergleichbarer Liefer- und Serviceleistungen bei. Diese sollten im
Umfang der Ausstattung von je mind. 50 Klassenräumen in den letzten 4
Jahren entsprechen. Diese Referenzen müssen ausführlich beschrieben
sein und ein entsprechender Ansprechpartner für Rückfragen muss
namentlich und mit Telefonnummer genannt werden.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Verpflichtung zur Einhaltung der Bestimmungen des

Tariftreueund Mindestlohngesetz für öffentliche Aufträge in Baden-

Württemberg.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/09/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02/09/2022
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Folgende Eigenerklärung ist erforderlich:

Erklärung des Bieters zu Sanktionsmaßnahmen der EU (Verordnung (EU)

2022/576), dass der Auftragnehmer a) kein(e) russische(r)

Staatsangehörige(r) oder in Russland niedergelassene

natürliche oder juristische Person, Organisation oder

Einrichtung, b) keine juristische Person, Organisation oder
Einrichtung, deren Anteile zu über 50% unmittelbar oder mittelbar von
einer der unter Buchstabe a

genannten Organisationen gehalten werden, oder c) keine

natürliche oder juristische Person, Organisation oder

Einrichtung, die im Namen oder auf Anweisung einer der unter

Buchstabe a oder b genannten Organisationen handelt, auch

solche, auf die mehr als 10 % des Auftragswerts entfällt,

Unterauftragnehmer, Lieferanten oder Unternehmen, deren

Kapazitäten in Anspruch genommen werden, ist.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [10]poststelle@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721926-8730
Fax: +49 721926-3985
Internet-Adresse: [11]www.rp-karlsruhe.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: siehe Nachprüfungsstelle
Ort: Karlsruhe
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/07/2022

References

6. mailto:Poststelle.10-1DLZ@stuttgart.de?subject=TED
7. http://www.stuttgart.de/
8. https://lhs-vpbw.vmstart.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-18160a75d0a-469fa25ff
128bdb9
9. https://lhs-vpbw.vmstart.de/
10. mailto:poststelle@rpk.bwl.de?subject=TED
11. http://www.rp-karlsruhe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau