Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Rostock - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080509410288657 / 430665-2022
Veröffentlicht :
05.08.2022
Angebotsabgabe bis :
17.08.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79710000 - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
DE-Rostock: Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten

2022/S 150/2022 430665

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Rostocker Straßenbahn AG
Nationale Identifikationsnummer: DE803
Postanschrift: Hamburger Str. 115
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE Deutschland
Postleitzahl: 18069
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Finanzen und Controlling
E-Mail: [6]i.plate@rsag-online.de
Telefon: +49 381/802-1262
Fax: +49 381/802-2000
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.rsag-online.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://portal.evergabemv.de/E17227194
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vernetzte ganzheitliche Fahrgeldsicherung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79710000 Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Rostocker Straßenbahn AG stellt als Nahverkehrsunternehmen ein
flächendeckendes Leistungsangebot für die Hansestadt Rostock sicher. Im
Einzugsgebiet des jetzigen Liniennetzes für Bus und Straßenbahn leben
ca.210.000 Menschen.

Im Unternehmen sind zurzeit 729 Arbeitnehmer, davon 21 Auszubildende
und Sonstige (Schüler, Praktikanten etc.) beschäftigt.

- Anzahl Linien: 6 Straßenbahnlinien; 24 Buslinien

- Anzahl Haltestellen: 563 (Bus und Straßenbahn)

- Anzahl Fahrzeuge: 53 Straßenbahnzüge, 70 Busse;
Personaldienstleistung für 7 Eisenbahnzüge

- ca. 400 Fahrdienstmitarbeiter incl. Mehrfachqualifizierten

- Betriebszweige: Straßenbahn; Bus; Eisenbahn, Fähre

- ca. 41 Millionen Beförderte Personen/Jahr

Die vernetzte ganzheitliche Fahrgeldsicherung ist ein wichtiges
Instrument der Einnahmesicherung. Sie hat erhebliche Außenwirkungen und
ist für die Wahrnehmung und Akzeptanz des ÖPNV in der Hanse- und
Universitätsstadt Rostock mit ausschlaggebend.

Weitere Erläuterungen entnehmen sie der Leistungsbeschreibung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE9 Niedersachsen
NUTS-Code: DE80 Mecklenburg-Vorpommern
NUTS-Code: DE803 Rostock, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Hans- und Universitätsstadt Rostock
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die vernetzte ganzheitliche Fahrgeldsicherung gilt der
Einnahmesicherung unseres Unternehmens.

Das Kernziel der Fahrausweisprüfung ist nicht möglichst viele erhöhte
Beförderungsentgelte zu erzielen, um Einnahmen aus EBE zu generieren,
sondern grundsätzlich die Zahlungsmoral bei den Fahrgästen zu erhöhen.
Dieses Hauptziel wird durch eine effektive Steuerung und einen
effektiven Einsatz (wahrgenommene Kontrollen) bei den Fahrgästen
erreicht.

Moderne zukunftsfähige Anbieter nutzen hierzu digitale Steuerungs- und
Auswertungstools und zukünftig zusätzlich Künstliche Intelligenz.

Um uns moderner und effektiver aufzustellen, ist es unser Ziel, das
Thema Fahrgeldsicherung ganzheitlich auszuschreiben.

Dazu zählen folgende Aufgabenschwerpunkte:

IT-gestütztes Prüfkonzept o Bedarfsanalyse (Analyse und Anpassung an
den tatsächlichen Bedarf) o Einsatzkonzeption (wann, wo, wie, welche
Prüfmethoden) o Quantitative und qualitative Steuerung o
Kontinuierliche Weiterentwicklung Datenmanagement inklusive der
Prüftechnik und Software o Eigenes Vertriebs- und
Kontrollhintergrundsystem o Moderne Kontrollgeräte inkl. Adressprüfung
in Echtzeit o Keine Anbindung an interne Software der RSAG notwendig
Servicestelle in Rostock / Beschwerdestelle inklusive Hotline /
Cashmanagement o EBE-Servicestelle in der Stadt Rostock (Zahlung EBE,
Klärung, nachträgliche Vorlage Zeitfahrausweis), diese sollte in der
Zeit montags bis freitags von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein.

o EBE-Servicehotline (Callcenter mit qualifizierten Mitarbeitern,
juristisch geschult, fachliche Fragen werden beantwortet, Einwände
geklärt) o EBE-Service-Webportal mit Smart Payment über eigene
Webadresse mit integrierte Online-Banking-Funktion, Einwendungen gegen
EBE oder FAP, Antworten auf häufig gestellte Fragen Anwaltliches
Forderungsmanagement, Inkasso o Nach Fallerfassung werden Daten am
nächsten Tag zum Inkassounternehmen digital übertragen und bis zum
gerichtlichen Mahnverfahren weiterbearbeitet o Inkassounternehmen nutzt
gleiche Software wie Fahrausweisprüfung o 1. Mahnung wird durch
Fahrausweisprüfdienst generiert, ab 2. Mahnung verdient Inkasso
(Anwaltsgebühren) o Strittige Themen werden vertreten, ca. 3%
(Erfahrungswert) gehen ins gerichtliche Mahnverfahren o Zweigstelle vor
Ort in der Stadt Rostock Reporting und Analyse o u.a.
einzeldebitorischer Report o tägliche Reports o Einsatzkoordination
durch Fahrausweisprüfung (Vorgaben RSAG)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Aufnahme der vernetzten ganzheitlichen Fahrgeldsicherung beginnt am
01. April 2023 und endet am 31.03.2027. Dem AG steht eine einseitige
Optionsmöglichkeit zur Verlängerung des Vertrages für den Zeitraum 01.
April 2027 bis 31.03.2029 zu. Der Rückgriff auf die Option erfolgt bis
31.12.2026.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 2
Höchstzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die RSAG beabsichtigt, min. 3 Bewerber/Bewerbergemeinschaften, max. 5
Bewerber/Bewerbergemeinschaften zur Abgabe eines Angebotes aufzufordern
(voraussichtlich 19.08.2022).

Aufgefordert werden nach den vergaberechtlichen Anforderungen nur
fachkundige, leistungsfähige und zuverlässige Unternehmen. Die Auswahl
zwischen den fachkundigen, leistungsfähigen und
zuverlässigenUnternehmen erfolgt nach der Aussagekraft und Qualität der
vorgelegten Referenzen, wobei insbesondere ihre Vergleichbarkeit mit
den ausgeschriebenen Leistungen und wenn und soweit bekannt
mögliche Erfahrungen anderer Auftraggeber mit dem Bewerber qualitativ
anhand der eingereichten Unterlagen berücksichtigt werden. Bei gleicher
Eignung mehrerer Bewerber entscheidet das Zufallsprinzip.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Aussagekräftige Darstellung des sich bewerbenden Unternehmens inkl.
Leistungsportfolio (max. 4 DIN-A4-Seiten) 2. Kennblatt des Unternehmens
mit Angaben Firmenname, Rechtsform, Anschrift, Tel.- undFaxnummer,
E-Mail Adresse, Unternehmensstandort, Umsatzsteuerident. Nummer und
Bankverbindung 3. Erklärung, dass keine Kartellabreden, Preisbindungen
oder ähnliche Abreden getroffen werden und dieWirksamkeit
unternehmenseigener Geschäftsbedingungen (AGB) keine Wirkung erlangt 4.
Eigenerklärungenzum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gemäß § 21
SektVO 5. Nachweis über den Eintrag ins Berufs- u./oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

6. Der Bewerber/die Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft haben genaue
Angaben über die Rechtsformundden Sitz ihres Unternehmens/ihrer
Unternehmen zu machen.

Wenn und sowie Bewerber oder Bewerbergemeinschaften sich auf die
Qualifikationen vonNachunternehmenberufen möchten, sind diese als
Nachunternehmen zu benennen. Nachunternehmer haben eine
Verpflichtungserklärung beizufügen, nach der sie zur Erbringung der
Leistungen im Auftragsfall bereit sind,

Bewerbergemeinschaften haben darauf hinzuweisen, dass sie als
Bewerbergemeinschaft auftretenundsämtliche Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft sind zu benennen.

7. Der Bewerber/die Mitglieder haben folgende Nachweise zu erbringen:

Vollständige Angaben über Inhaber und Gesellschafter sowie verbundene
Unternehmen und Beteiligungsgesellschaften (Eigenerklärung
ausreichend),

Bilanzen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre oder
Eigenerklärungen zum Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre, sowie den Umsatz bezüglich der Leistungsart, die
Gegenstand der Vergabeist,

Nachweis, dass das Unternehmen seinen steuerlichen Verpflichtungen
ordnungsgemäß nachkommt,

Nachweis über Sach- und Vermögensschadens- Versicherung mit Angabe
zur Deckungssumme,

Nachweis über Berufshaftpflichtversicherung mit Angabe zur
Deckungssumme,

Nachweis des Bewerbers, dass er sich nicht in einem
Insolvenzverfahren befindet und die Eröffnung einessolchen Verfahrens
nicht beantragt worden ist,

Nachweis der Krankenkasse, dass die SV-Beiträge ordnungsgemäß
abgeführt wurden,

Vorlage einer Creditreform-Auskunft oder einer vergleichbaren
Auskunftei,

Bankerklärung zur finanziellen und wirtschaftlichen
Leistungsfähigkeit des Unternehmens,

Nachweis zur Berufsgenossenschaft.

8. Mitarbeiterzahl der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre
(Eigenerklärung ausreichend).

9. Zum Nachweis ihrer fachlichen Eignung müssen die Bewerber/
Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft/Nachunternehmer:

2 Referenzen über die Durchführung einer ganzheitlichen
Fahrgeldsicherung entsprechend der ausgeschriebenen Leistungen in den
vergangenen 5 Jahren mit Nennung des Auftraggebers mit Adresse,
Telefonnummer und Ansprechpartner und unter Angabe des Auftragswertes
und des Auftragszeitraumes. Maßgeblich dabei ist, dass mindestens das
auftragsbezogene Leitungspersonal nachweislich über vergleichbare
Referenzen verfügt. Es sind dahingehend eine Beschreibung der Leitung
inkl. der Nachweise dem Teilnahmeantrag beizufügen.

Eine Beleihung von Referenzen ist nicht statthaft. Dies gilt für den
Prüfdienst und das Inkasso i.V.m. EBE sowie die Betreibung der
eingesetzten Prüftechnik und der dazugehörigen Software.

Es wird vom Auftraggeber ausgeschlossen, dass der Auftragnehmer
Nachunternehmen in der Fahrausweisprüfung einsetzen darf.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

10. Mindestens 2 Referenzen über vergleichbare Leistungen in den
vergangenen 5 Jahren mit Nennung des Auftraggebers mit Adresse,
Telefonnummer und Ansprechpartner und unter Angabe des Auftragswertes
und des Auftragszeitraumes. Maßgeblich dabei ist, dass mindestens das
auftragsbezogene Leitungspersonal nachweislich über vergleichbare
Referenzen verfügt. Es sind dahingehend eine Beschreibung der Leitung
inkl. der Nachweise dem Teilnahmeantrag beizufügen. Eine Beleihung von
Referenzen ist nicht statthaft. Dies gilt für den Prüfdienst und das
Inkasso i.V.m. EBE sowie die Betreibung der eingesetzten Prüftechnik
und der dazugehörigen Software.

Es wird vom Auftraggeber ausgeschlossen, dass der Auftragnehmer
Nachunternehmen in der Fahrausweisprüfung einsetzen darf.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Die unter III.1.1 - III.1.3 geforderten Nachweise/ Erklärungen u. dgl.
sind dem Teilnahmeantrag in der nummerischen Reihenfolge beizufügen.
Alle geforderten Unterlagen können als Eigenerklärung bzw. in Kopien
eingereicht werden.

Bei fehlenden bzw. nicht vollständig eingereichten Unterlagen kann ein
Ausschluss aus der Wertung derTeilnahmeanträge erfolgen.
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

gemäß Vergabeunterlagen
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

gemäß Vergabeunterlagen
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

gemäß Vergabeunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/08/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 19/08/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern bei dem Ministerium für
Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Hinsichtlich der Einlegung von Rechtsbehelfen wird darauf hingewiesen,
dass die Möglichkeit besteht,beider unter Ziffer VI.4.1) bezeichneten
Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren gemäß den §§ 160 f.GWB
einzuleiten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein
Nachprüfungsantrag unzulässig ist,wenn erkannte oder erkennbare
Verstöße gegen Vergabevorschriften nicht binnen 15 Kalendertagen,
gegenüber der RSAG gerügt werden.

Ohne Rüge kann ein Bieter oder Bewerber sich auf diesen Verstoß nicht
mehr berufen. Ebenfalls ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der RSAG, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/08/2022

References

6. mailto:i.plate@rsag-online.de?subject=TED
7. http://www.rsag-online.de/
8. https://portal.evergabemv.de/E17227194

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau